Nach der Saison ist vor der Saison

Zukünftige Schüler mit neuem Partner im Testspiel

Die aktuelle Saison neigt sich unaufhörlich dem Ende entgegen. Doch die Planungen für die neue laufen beim EVB auf vollen Touren. Für den kommenden Schülerjahrgang soll es eine Kooperation mit dem EHC Waldkraiburg geben. Ob das klappt, wurde in einem Freundschaftstrainingsspiel gegen  die Salzburg Oilers einem ersten Test unterzogen.

Nachdem sich die Spieler beider  Teams an diesem Sonntag erstmals trafen, war der Gegner als Trainingspartner ideal gewählt. Die Kids konnten ohne Druck ihre Spielzüge versuchen. Sie wurden zunächst mannschaftsweise zusammengestellt, damit das Potenzial der einzelnen Spieler besser beurteilt werden konnte. In den folgenden Dritteln wurden die  beiden Teams gemischt, um die mögliche Zusammenarbeit besser abschätzen zu können. Das Spiel selbst ist schnell erzählt. Die Spielgemeinschaft nahm sofort Fahrt auf und konnte bereits nach 88 Sekunden den Führungstreffer erzielen. Gut 3 Minuten waren gespielt, als der zweite Treffer erfolgte. Die SG spielte klug und sicher. Die Kombinationen stimmten. Selbst in Unterzahl waren sie brandgefährlich. Das zeigte eine Strafzeit für die SG in der zwölften Minute. Das Team war nicht nur dominierend, ihm gelangen in den folgenden zwei Minuten ganze 4 Treffer in Unterzahl! Mit diesem beruhigendem 6:0 – Vorsprung wurden die Seiten erstmals gewechselt.

Das zweite Drittel begann, wie das erste – mit einem Tor; diesmal nach bereits 83 Sekunden. Die Kids hatten das Spiel jederzeit im Griff und griffen immer wieder gefährlich an. Dabei machte sich der Wechsel innerhalb der Reihen, der immer wieder versuchsweise durchgeführt wurde, nicht negativ bemerkbar. Durch das schnelle Spiel konnten diverse Chancen herausgearbeitet werden. Die dazugehörigen Tore fielen schließlich wie reife  Früchte. So endete das zweite Drittel mit einem 13:0 Zwischenstand.

Auch im Schlussabschnitt gaben die Kids den Ton an und konnten bald den Spielstand erhöhen. Über das gesamte Drittel ließen sie nur äußerst wenige Angriffe zu, die kaum bis zum Torwart vordrangen. Im Angriff jedoch spielten sie routiniert und gekonnt zusammen und zeigten den Verantwortlichen, das durchaus Potenzial  in dieser Spielgemeinschaft liegt. Letztlich konnten sie das Spiel ungefährdet mit 23:0 für sich entscheiden.

Hier wurde nicht nur ein Spiel gewonnen, sondern es wurden auch wichtige Weichen für die kommende Saison gestellt, die sicherlich schwierig werden wird. Dennoch sollte in dieser Konstellation ein konkurrenzfähiges Team machbar sein. Dass das möglich ist, zeigte das heutige Spiel.

Erfolgreicher Saisonabschluss

6:1 Sieg gegen die SG Freising/Dachau

 

 

(as, 07.02.15)  Das letzte Punktspiel in dieser Saison bestritten die EVB-Schüler in der neuen Eishalle in Freising. Nach langer Verletzungspause waren auch wieder Lukas Wenig und Matthias Zern im Team, es fehlte der kranke Andi Ramelsberger. Die Spielgemeinschaft Freising/Dachau erwies sich als eine defensiv spielende, kampfstarke Mannschaft. Trotz der schnellen Führung durch Jannis Kolb nach nur 38 Sekunden spielten die Puck Pumas anfangs sehr nervös und unkonzentriert. Nur wenige Aktionen gelangen, eine davon vollendete Fabian Stöckl mit einem harten Schuss in den Torwinkel zum 2:0 in der fünften Spielminute. Kurz darauf nutzte die Heimmannschaft eine Nachlässigkeit in der EVB Abwehr und erzielte den Anschlusstreffer. Erneut war es Jannis Kolb, der kurz vor Drittelende mit dem 3:1 die 2 Tore Führung wieder herstellte.

Ab dem zweiten Drittel wurde das Kombinationsspiel besser, sehenswert waren die beiden Tore von Fabian Stöckl und Matthias Zern, die jeweils im Überzahlspiel erzielt wurden. Auch im letzten Spielabschnitt war der EVB überlegen, leider zeigten sich Schwächen im Abschluss, es hätten mindestens 5 weitere Treffer erzielt werden müssen. Kurz vor Spielende nahmen die Freisinger ihren Torwart vom Eis, um mit sechs Feldspielern mehr Druck auf den EVB ausüben zu können. Kapitän Christoph Zern erkannte die Situation und schoss den Puck aus rund 50 m über die Freisinger Verteidigung ins leere Tor zum Endstand von 6:1 für die Puck Pumas.


Aufstellung, Tore und Assists in Klammern:

 

Lukas Brandner, Sandro Fürlinger; Christoph Zern (1/1), Angelina Holm, Fabian Stöckl (2/0), Jannis Kolb (2/1), Matthias Zern (1/0), Felix Stöckl (0/2), Christian Mamontow (0/1) , Daniel Kraus, Lukas Wenig, Markus Hann, Josefine Holm.

 

Strafzeiten: EVB: 10, SG Freising/Dachau: 10

Souveräner Auftritt in Geretsried

Puck Pumas gewinnen 16 :1 gegen die River Rats

(as, 31.01.15)  Erwartungsgemäß verlief das Rückspiel in Geretsried recht einseitig zu Gunsten des EVB. Die Puck Pumas waren von der ersten Spielminute ihren Gegnern in allen Belangen weit überlegen. Jannis Kolb gelang in der vierten Minute das erste Tor, nach 20 Minuten stand es 4:0 für den EVB nach weiteren Treffern durch Andi Ramelsberger, Fabian Stöckl und Christian Mamontow. Auch im zweiten Drittel kombinierten die Puck Pumas nach Belieben und zeigten den zahlreich mitgereisten Fans sehenswerte Spielzüge, die auch mit platzierten Torschüssen abgeschlossen wurden. Jeweils zweimal waren Jannis Kolb, Fabian Stöckl und Andi Ramelsberger erfolgreich. Stammgoalie Lukas Brandner, der nur wenig zu tun hatte, machte nach 30 Minuten Platz für seinen jungen Kollegen Sandro Fürlinger, der gute Paraden zeigte und nur einmal hinter sich greifen musste.

Im letzten Drittel setzte der EVB seinen Sturmlauf fort, 5 Tore waren die Ausbeute, die von der neu formierten Abwehrreihe Christoph Zern (3 Treffer) und Fabian Stöckl (2 Treffer) erzielt wurden. Das faire Spiel endete mit 1:16 für de Puck Pumas, die damit den vierten Tabellenplatz sicherten und mit einem Torverhältnis von 105:39 zum letzten Punktspiel am kommenden Wochenende nach Freising fahren.

Aufstellung, Tore und Assists in Klammern

Lukas Brandner, Sandro Fürlinger; Christoph Zern (3/2), Angelina Holm (0/2) , Andreas Ramelsberger (3/1), Fabian Stöckl (5/1), Jannis Kolb (4/2), Felix Stöckl (0/2), Christian Mamontow (1//5) , Daniel Kraus (0/1), Markus Hann (0/2) , Josefine Holm.

Strafzeiten: EVB: 4, ESC Geretsried 8

Trotz Niederlage starkes Spiel

Puck Pumas verlieren mir 1:5 gegen den EHC München

(as, 25.01.15)  Das EVB-Schülerteam ging gegen den noch ungeschlagenen Tabellenführer aus der Landeshauptstadt mit viel Selbstvertrauen ins Spiel. Die Puck Pumas zeigten hohe Laufbereitschaft und erspielten sich zahlreiche Torchancen und überraschten die sieggewohnten Gegner mit einer tadellosen Defensivtaktik und schnellem Konterspiel. Aus einer unübersichtlichen Situation vor dem EVB Tor gelang den Gästen nach 13 Minuten der erste Treffer, doch Daniel Kraus konnte postwendend mit einem platzierten Schuss in den Torwinkel ausgleichen.

Das Abwehrbollwerk der Puck Pumas konnte auch anfangs des zweiten Drittels die Angriffe des EHC München abwehren und das 1:1 bis zur 36. Spielminute halten. Doch dann schwanden bei der EVB-Rumpftruppe die Kräfte und infolgedessen kam es zu Konzentrationsfehlern, die die Gäste, die mit drei kompletten Sturmreihen antraten, eiskalt ausnutzten. Mit einem Doppelschlag ging der Tabellenführer mit 3:1 in Führung, der vierte Treffer fiel wenige Sekunden vor Drittelende.

Gut erholt kamen die Puck Pumas aus der Kabine und der letzte Spielabschnitt war wieder offen. Die Torchancen wurden auf beiden Seiten von den guten Goalies entschärft, bis Spielende sahen die zahlreichen Zuschauer ein schnelles und faires Eishockeyspiel auf hohem Niveau. Dem EHC München gelang ein weiterer Treffer zum 5:1 Endstand.

Die Puck Pumas zeigten eine starke Leistung, bis auf die Schwächeperiode im zweiten Drittel immer auf Augenhöhe gegen den vermeintlich unschlagbaren Gegner, der mit einer starken Schülermannschaft, übrigens die einzige, die es in der Millionenstadt noch gibt, nach Berchtesgaden angereist war.

Aufstellung, Tore und Assists in Klammern

Lukas Brandner, Sandro Fürlinger; Christoph Zern, Angelina Holm , Andreas Ramelsberger, Fabian Stöckl, Jannis Kolb, Felix Stöckl, Christian Mamontow (0/1) , Daniel Kraus (1/0), Markus Hann (0/1) , Josefine Holm.

Strafzeiten: EVB: 8, EHC München 8

Kein Schussglück für den EVB

Puck Pumas verlieren 0:5 gegen die SG Pfaffenhofen/Ingolstadt

(as, 18.01.15)  Im Rückspiel gegen die SG Pfaffenhofen/Ingolstadt ging es für das Schülerteam des EV Berchtesgaden um den dritten Tabellenplatz. Entsprechend motiviert starteten die Puck Pumas, mussten aber leider schon nach 25 Sekunden den ersten Treffer hinnehmen, nachdem die Gäste einen Fehlpass im Drittel des EVB dankend annahmen und den grippegeschwächten Goalie Lukas Brandner kalt erwischten. Der EVB legte die Anfangsnervosität ab und es entwickelte sich ein flottes Spiel mit vielen Torchancen auf beiden Seiten. Lautstark angefeuert von den zahlreichen Zuschauern, darunter auch einige Spieler der ersten Mannschaft und der EVB Fanclub, versuchte das junge EVB Team um Kapitän Christoph Zern mit viel Einsatz und Kampfgeist den clever spielenden Gästen Paroli zu bieten. Leider passierte kurz vor Drittelende erneut ein individueller Fehler in der EVB Hintermannschaft und der Puck zappelte erneut im EVB Gehäuse.

Im zweiten Drittel wurden die Puck Pumas stärker und erspielten sich hochkarätige Torchancen, doch der Gästetorhüter wuchs mit Glanzparaden über sich hinaus und wurde zum Matchwinner. Die Gäste nutzten ihre Konter geschickt aus und erzielten auch im Mittelabschnitt zwei Treffer zur 4:0 Führung. Trotz dieser Vorentscheidung gaben die Puck Pumas nicht auf und versuchten auch im letzten Drittel, das Spiel noch zu drehen, aber leider fehlte das notwenige Schussglück, um die Angriffe erfolgreich abzuschließen. Die Gäste aus Pfaffenhofen/Ingolstadt hatten das Glück auf ihrer Seite und erzielten einen weiteren Treffer kurz vor Spielende, als beim EVB-Team die Kräfte schwanden, da am Vortag das Lokalderby in Inzell stattfand und wieder nur mit drei Verteidigern gespielt wurde. Der Endstand lautete 0:5, kein Grund die Köpfe hängen zu lassen. Es ist sicher keine Schande, gegen eine Spielgemeinschaft dieser Größenordnung zu verlieren.

Aufstellung:

Lukas Brandner, Sandro Fürlinger; Christoph Zern, Angelina Holm , Andreas Ramelsberger, Fabian Stöckl, Jannis Kolb, Felix Stöckl, Christian Mamontow , Daniel Kraus, Markus Hann , Josefine Holm.

Strafzeiten: EVB: 6 , SG Pfaffenhofen/Ingolstadt 4+10

Schützenfest im Lokalderby

EVB-Schüler gewinnen 16:2 in Inzell


(as, 17.01.15)  Wie schon das Hinspiel in Berchtesgaden verlief auch das Rückspiel in der Max Aicher Arena recht einseitig zu Gunsten des Schülerteams aus Berchtesgaden. Die mit 19 Spielern angetretene Spielgemeinschaft Trostberg/Inzell konnte den lauf- und spielstärkeren Puck Pumas aus Berchtesgaden nur wenig entgegensetzen. Den Torreigen eröffnete Fabian Stöckl bereits in der zweiten Spielminute, drei weitere Treffer durch Jannis Kolb (2 Tore) und Christian Mamontow führten zur beruhigenden 4:0 Führung nach 20 Spielminuten.

Das zweite Drittel war etwas ausgeglichener, der EVB konnte drei weitere Tore durch Jannis Kolb, Fabian Stöckl und Christoph Zern erzielen, die Heimmannschaft hatte auch Chancen und war zweimal erfolgreich.

Bemerkenswert war die sportlich faire Geste von Gästecoach Sebastian Schwabl, der die Schiedsrichter nach einem harmlosen Foul vom EVB Verteidiger Andi Ramelsberger überzeugte, die bereits ausgesprochene Spieldauerstrafe in eine zwei Minuten Strafe zu ändern, da sich der Inzeller Spieler nicht verletzt hatte und weiterspielen konnte.

Im letzten Drittel gaben die 10 Puck Pumas nochmals ordentlich Gas und erzielten neun weitere Tore zum Endstand von 16 :2.

Aufstellung, Tore und Assists in Klammern:

Lukas Brandner, Sandro Fürlinger; Christoph Zern (1/2) , Angelina Holm (0/2) , Andreas Ramelsberger (2/1, Fabian Stöckl (4/2), Jannis Kolb (4/3), Felix Stöckl (2/3), Christian Mamontow (3/0), Daniel Kraus, Markus Hann (0/1), Josefine Holm.

Strafzeiten: EVB: 2 , SG Trostberg/Inzell 6

Souveräner Auftritt in Ottobrunn

Puck Pumas gewinnen mit 7:2

(as, 11.01.15) Trotz der Wetterkapriolen am vergangenen Wochenende konnte das Rückspiel der EVB-Schüler auf dem Freieis in Ottobrunn stattfinden. Das EVB-Team stellte sich schnell auf den starken Wind und das weiche Eis ein und hatte von Beginn an mehr Spielanteile. Die Puck Pumas nutzten das erste Überzahlspiel nach 6 Spielminuten und Jannis Kolb konnte im Nachschuss den ersten Treffer markieren. Noch im ersten Drittel konnte der EVB die Führung ausbauen, Christian Mamontow auf Zuspiel von Christoph Zern und Markus Hann per Schlagschuss waren die erfolgreichen Torschützen. Einen Fehlpass im eigenen Drittel nutzen die Ottobrunner kurz vor Drittelende zum 1:3 Anschlusstreffer aus.

Im zweiten Drittel stand die Puck Puma Abwehr wieder sicher, die Heimmannschaft kam nur zu wenig Torchancen, der EVB konterte geschickt. Christoph Zern schickte seinen Sturmpartner Christian Mamontow zweimal auf die Reise Richtung gegnerisches Tor, beide Male konnte er den Gästekeeper überwinden und den Spielstand auf 5:1 erhöhen.

Auch im letzten Drittel bestimmte der EVB das Spiel. Erneut waren es Christian Mamontow mit seinem vierten Tor und Kapitän Christoph Zern, die zwei weitere Treffer erzielen konnten. Den Ottobrunnern gelang in der letzten Sekunde das zweite Tor zum Endstand von 2:7 in diesem flotten und sehr fairen Schülerspiel.

Aufstellung, Tore und Assists in Klammern:

Lukas Brandner, Sandro Fürlinger; Christoph Zern (1/3) , Angelina Holm (0/1) , Andreas Ramelsberger, Fabian Stöckl (0/1), Jannis Kolb(1/0), Felix Stöckl, Christian Mamontow (4/1), Daniel Kraus (0/1), Markus Hann (1/0), Josefine Holm

Strafzeiten: EVB: 8 , ERSC Ottobrunn: 8

Shut out gegen die SG Freising/Dachau

Puck Pumas gewinnen mit 11:0

(as, 04.01.15) Ohne die verletzten Lukas Wenig und Matthias Zern gingen die EVB Schüler ins Heimspiel gegen die Spielgemeinschaft Freising/Dachau. Die Puck Pumas übernahmen von Beginn an das Kommando, die Gäste spielten sehr defensiv und beschränkten sich hauptsächlich darauf, mit fünf Mann vor dem eigenen Tor zu verteidigen. In der 6. Spielminute gelang Fabian Stöckl nach einer gelungenen Einzelleistung der Führungstreffer. Kurz vor Ende des ersten Drittels erzielte der stark spielende Christian Mamontow die 2:0 Führung für den EVB.

Im zweiten Drittel zeigten die Puck Pumas gekonnte Kombinationen, die auch erfolgreich abgeschlossen wurden. Die Ausbeute waren Tore durch Jannis Kolb, Christoph Zern, Christian Mamontow und zweimal Fabian Stöckl. Mit einer beruhigenden 7:0 Führung ging es in die zweite Pause. Auch im letzten Spielabschnitt gab das EVB Team weiterhin Gas, die beiden erfolgreichen Torschützen dieses Spiels, Fabian Stöckl und Christian Mamontow erzielten je zwei weitere Treffer zum Endstand von 11:0. Leider verletzte sich Jannis Kolb erneut an der Hüfte und musste vorzeitig das Eis verlassen. Das EVB Team zeigte eine geschlossene Mannschaftsleistung, schaffte den shut out, obwohl nur mit 3 Verteidigern gespielt wurde. Deutlich zu erkennen war die Leistungssteigerung der älteren Spieler, die bereits regelmäßig bei der Seniorenmannschaft trainieren und dort wertvolle Erfahrungen in Bezug auf Tempo und Körperspiel sammeln.

Aufstellung, Tore und Assists in Klammern:

Lukas Brandner, Sandro Fürlinger; Christoph Zern (1/4) , Angelina Holm (0/2) , Andreas Ramelsberger, Fabian Stöckl (5/2), Jannis Kolb (1/3), Felix Stöckl, Christian Mamontow (4/1), Daniel Kraus, Markus Hann, Josefine Holm

Strafzeiten: EVB: 2 , SG Freising/Dachau: 4 + 10

Niederlage gegen Peißenberg

Puck Pumas verlieren das Rückspiel mit 3:6

Da das Hinspiel mit 0:6 verloren wurde gingen die EVB Schüler nur mit Außenseiterchancen ins Rückspiel gegen die Eishackler aus Peißenberg. Erschwerend kam hinzu, dass einige Spieler krankheitsgeschwächt antraten und das Team daher nicht die gewohnte Form aufs Eis brachte.

Völlig überraschend ging der EVB bereits nach 34 Sekunden durch Jannis Kolb in Führung, der einen Querpass der Gäste abfangen konnten und eiskalt verwandelte. Die Peißenberger Eishackler erhöhten den Druck, die Puck Pumas hatten Schwierigkeiten, den Puck aus dem eigenen Drittel zu bringen. Postwendend fielen noch zwei Treffer für den TSV Peißenberg im ersten Spielabschnitt.

Anfangs des zweiten Drittel gelang den Gästen nach einer unglücklichen Abwehraktion des EVB der dritte Treffer, die Puck Pumas wehrten sich, Kapitän Christoph Zern gelang per Weitschuss der Anschlusstreffer zum 2:3. Leider verletzte sich in dieser Spielphase sein Bruder Matthias an der Hand und musste die Eisfläche verlassen. Beim EVB schwanden die Kräfte, die Gäste erzielten zwei weitere Tore und konnten die Führung auf 2:5 ausbauen. Nach einer schnellen Angriffseröffnung durch EVB Goalie Lukas Brandner konnte Christian Mamontow im Alleingang nochmals zum 3:5 verkürzen.

Im letzen Drittel waren beim EVB nur noch drei Verteidiger und fünf Stürmer einsatzfähig, da sich auch Jannis Kolb verletzte und ausscheiden musste. Die Rumpftruppe kämpfte weiter, konnte jedoch einen weiteren Treffen der Gäste und die 3:6 Niederlage nicht mehr verhindern.

Aufstellung, Tore und Assists in Klammern:

Lukas Brandner (0/1), Sandro Fürlinger; Christoph Zern (1/0) , Matthias Zern, Angelina Holm , Andreas Ramelsberger, Fabian Stöckl (0/1), Jannis Kolb(1/1), Felix Stöckl, Christian Mamontow (1/0), Daniel Kraus, Markus Hann, Josefine Holm

Strafzeiten: EVB: 6 , TSV Peißenberg: 10

Puck Pumas siegreich im Lokalderby

EVB-Schüler gewinnen 11:1 gegen die SG Trostberg/Inzell           

(as, 21.12.14)  Im ersten Aufeinandertreffen der Nachbarvereine war schon bald zu erkennen, dass das EVB Team den Gegnern aus Trostberg/Inzell in allen Belangen deutlich überlegen war. Hätten die Puck Pumas ihre zahlreichen Chancen noch konsequenter ausgenützt, so wäre der Sieg noch deutlich höher ausgefallen. In der siebten Spielminute brachte Fabian Stöckl den EVB mit 1:0 in Führung. Christoph Zern, dem derzeit besten Spieler im EVB Dress, gelangen zwei weitere sehenswerte Tore im ersten Drittel. Im zweiten Spielabschnitt erzielte Flügelstürmer Jannis Kolb einen lupenreinen Hattrick, innerhalb von drei Minuten konnte er den Gästegoalie dreimal überwinden. Mit der souveränen Führung im Rücken kam Knabentorhüter Sandro Fürlinger ins Spiel, der seinen fehlerfrei spielenden Kollegen Lukas Brandner ablöste, um Spielpraxis zu sammeln. Auch er machte einen guten Job und musste nur einmal hinter sich greifen.

Im letzten Drittel setzten die Puck Pumas nach und wurden mit weiteren vier Treffern durch Fabian Stöckl, Daniel Kraus, Christian Mamontow und Jannis Kolb belohnt. Der Endstand in dieser fairen Partie lautete 11:1. Das EVB Team zeigte eine geschlossene Mannschaftsleistung, die Puck Pumas können stolz auf diesen Erfolg sein.

Aufstellung, Tore und Assists in Klammern:

Lukas Brandner, Sandro Fürlinger; Christoph Zern (3/2) , Matthias Zern (0/1), Angelina Holm , Andreas Ramelsberger, Fabian Stöckl (2/1), Jannis Kolb(4/1), Felix Stöckl (0/2), Christian Mamontow (1/1), Daniel Kraus (1/0), Markus Hann, Josefine Holm

Strafzeiten: EVB: 8 +20 , SG Trostberg/Inzell: 10

Verdienter Sieg gegen Ottobrunn

Puck Pumas gewinnen mit 4:1

(as, 30.11.14)  Nach drei Niederlagen in Folge wollten die EVB Schüler im Heimspiel gegen Ottobrunn wieder mal einen Sieg einfahren. Entsprechend motiviert und konzentriert gingen die Puck Pumas ins Spiel und hatten von Beginn an mehr Spielanteile. In der dreizehnten Spielminute erzielte Mannschaftskapitän Christoph Zern nach guter Vorarbeit von Jannis Kolb mit einem platzierten Schuss die 1:0 Führung für den EVB. Mit dieser knappen Führung ging es in die erste Pause. Auch im zweiten Drittel war der EVB überlegen, die wenigen Entlastungsangriffe der Gäste wurden durch die EVB-Abwehr sicher abgefangen, den Stürmern gelangen zwei weitere Treffer. Jannis Kolb, der flinke Flügelstürmer konnte den Gäste-Goalie auf Zuspiel von Christoph Zern und Fabian Stöckl zum 2:0 überwinden. Der dritte Treffer fiel nach einem gekonnt vorgetragenen Angriff des EVB. Diesmal jagte Christoph Zern nach Zuspiel von Jannis Kolb den Puck ins Gästetor. Im letzten Drittel setzten die Puck Pumas ihre Angriffe in dieser fairen und flotten Begegnung fort. Jannis Kolb, der an allen 4 Treffern beteiligt war, bekam den Puck von Felix Stöckl und spielte die Hartgummischeibe ideal auf Fabian Stöckl, der per Direktschuss unhaltbar verwandelte. Kurz darauf erzielten die Gäste nach einem Konzentrationsfehler in der EVB Hintermannschaft den Ehrentreffer zum Endstand von 4:1 für den EVB.

Aufstellung, Tore und Assists in Klammern:

Lukas Brandner, Sandro Fürlinger; Christoph Zern (2/1), Matthias Zern, Angelina Holm , Andreas Ramelsberger, Fabian Stöckl (1/1), Jannis Kolb (1/3), Felix Stöckl (0/1), Christian Mamontow, Daniel Kraus, Simon Dietz, Markus Hann, Josefine Holm

Strafzeiten: EVB: 8, Ottobrunn: 4

Kein Spiel wie jedes andere

Schwere Verletzung von Lukas Wenig überschattet das Spiel in Peißenberg

(as, 22.11.14)  Viel vorgenommen hatte sich die EVB Schülermannschaft für das Auswärtsspiel in Peißenberg. Das Team wollte nach zwei Niederlagen am letzten Wochenende einen Sieg einfahren, um Anschluss an die Tabellenspitze zu halten. Aber auch die Peißenberger Eishackler gingen hochmotiviert, teils übermotiviert in die Begegnung und attackierten die Puck Pumas von Anfang an mit hartem Körpereinsatz, der oftmals weit über das Erlaubte hinausging. Leider verloren die beiden Schiedsrichter im Spielverlauf den Überblick und pfiffen -wenn überhaupt- erst die Revanchefouls. So war das Spiel sehr zerfahren, sehenswerte Spielzüge und schnelles Kombinationsspiel waren sehr selten. Peißenberg erzielte in jedem Drittel 2 Tore, dem EVB wurde ein Tor aberkannt, sämtliche Angriffsversuche bleiben ohne zählbaren Erfolg. Im letzten Drittel musste leider Lukas Wenig verletzt ausscheiden, ein Gegenspieler stürzte unglücklich auf ihn, dabei erlitt er einen Trümmerbruch am rechten Schienbein und wurde nach der Erstversorgung in Weilheim noch nachts in Bad Reichenhall operiert.

Aufstellung, Tore und Assists in Klammern:

Lukas Brandner, Sandro Fürlinger; Christoph Zern , Matthias Zern, Angelina Holm , Andreas Ramelsberger, Fabian Stöckl, Jannis Kolb, Felix Stöckl, Christian Mamontow, Daniel Kraus, Lukas Wenig, Simon Dietz, Markus Hann, Josefine Holm

Strafzeiten: EVB: 16 +10, Spieldauer Peißenberg: 12

Siegloses Wochenende

Keine Punkte gegen SG Pfaffenhofen/Ingolstadt und EHC München

(as, 15.11.14)  Mit 14 Spielern und zahlreichen Eltern trat die EVB Schülermannschaft am vergangenen Freitag die Reise zu den Auswärtsspielen in Pfaffenhofen und München an. In Pfaffenhofen trafen die EVB Puck Pumas auf die Spielgemeinschaft Pfaffenhofen/Ingolstadt. Schnell war zu erkennen, dass die Heimmannschaft durch Bildung der Spielgemeinschaft ein starkes Team aufs Eis schicken konnte. Doch der EVB startete sehr engagiert und konnte durch einen gewaltigen Schuss des stark spielenden Andi Ramelsberger die 1:0 Führung erzielen und bis zum Drittelende verteidigen. Leider verlor das Team im zweiten Drittel die Konzentration und machte es ihren Gegnern leicht, Tore zu schießen und mit 3:1 in Führung zu gehen.

Im Schlussdrittel flammte der Kampfeswillen der Puck Pumas wieder auf und das Team kam immer besser ins Spiel. Durch einen weiteren Treffer durch Andi Ramelsberger kam der EVB auf 2:3 heran. Der Ausgleich lag in der Luft, sogar in Unterzahl erspielten sich die Puck Pumas große Torchancen, doch der ersehnte Treffer wollte nicht fallen. 3:2 lautete der Endstand nach einer spannenden und ausgeglichenen Partie.

 

Am nächsten Tag ging es weiter ins Olympia-Eisstadion nach München. Dort erwartete den EVB mit den EHC München der Titelfavorit, ein Spiel wie David gegen Goliath. Während beim EVB der Einzugsbereich doch sehr überschaubar ist, gibt es in der Millionenstadt nur noch die Schülermannschaft des finanzkräftigen DEL Clubs Red Bull München , die an Verbandsspielen teilnimmt. So kann hier aus einer großen Menge talentierter Spieler ein gutes Team geformt werden, das eigentlich höherklassiger spielen müsste.

Die Puck Pumas knüpften an das starke letzte Drittel vom Vortag an und stemmten sich mit einer Defensivtaktik gegen die Angriffe der Hausherren. Gegen Ende des ersten Drittels schwanden die Kräfte und die Münchener schossen innerhalb von vier Minuten drei Tore.

Der Mittelabschnitt verlief ausgeglichen, die zahlreichen Zuschauer sahen ein schnelles, faires Eishockeyspiel mit vielen Torszenen auf beiden Seiten. EVB Goalie Lukas Brandner wuchs über sich hinaus und ließ nur einen Treffer zu, Angelina Holm konnte mit einem verdeckten Weitschuss den ersten Treffer für den EVB erzielen. Im letzten Drittel gelang dem EHC ein weiteres Tor zum 5:1 Endstand.

Trotz der beiden Niederlagen gibt es keinen Grund, beim EVB die Köpfe hängen zu lassen. Das Team freut sich schon auf die Rückspiele gegen diese beiden starken Mannschaften.

Aufstellung, Tore und Assists in Klammern:

Lukas Brandner, Sandro Fürlinger; Christoph Zern , Matthias Zern, Angelina Holm (1/0), Andreas Ramelsberger (2/0), Fabian Stöckl, Jannis Kolb, Felix Stöckl, Christian Mamontow, Daniel Kraus, Simon Dietz, Markus Hann, Josefine Holm

Furioser Saisonstart für die Puck Pumas

(as, 19.10.14)  Das Eishockey-Sommercamp und die optimalen Trainingsbedingungen in der Eishalle an der Schießstätte machten sich beim EVB Schülerteam im ersten Punktspiel deutlich bemerkbar. Topfit gingen die Puck Pumas aufs Eis und setzten ihre Gegner von Beginn an unter Druck. Der ESC Geretsried konnte nichts entgegensetzen, die River Rats waren in allen Belangen deutlich unterlegen.

Nach dem ersten Drittel stand es bereits 6:0 für den EVB, der Torhunger war jedoch noch nicht gestillt und die Puck Pumas erzielten im zweiten Spielabschnitt weitere 14 Treffer gegen die chancenlosen Gäste. Im letzten Spielabschnitt durfte dann Ersatzgoalie Sandro Fürlinger erstmals ins Tor. Für seine Mitspieler ging das muntere Toreschießen weiter, der Endstand nach 60 Minuten lautete 33:2.

 

Aufstellung, Tore und Assists in Klammern:

Lukas Brandner, Sandro Fürlinger; Christoph Zern (5/6), Matthias Zern (2/4), Angelina Holm (0/4), Andreas Ramelsberger (3/1), Fabian Stöckl (6/9), Jannis Kolb (9/3), Felix Stöckl (1/6), Christian Mamontow (2/4),Lukas Wenig (2/2), Daniel Kraus (2/2), Simon Dietz (1/0), Markus Hann (0/3), Josefine Holm.