Erfolgreicher Saisonabschluss

Puck Pumas gewinnen in Dachau mit 13:2

(as, 8.2.) Zum letzten Punktspiel fuhren die EVB Schüler nach Dachau, um dort gegen die SG Dachau/München anzutreten. Ziel war, mit einem Sieg den fünften Tabellenplatz zu sichern. Die Puck Pumas gingen mit Vollgas ins Spiel, bereits nach wenigen Sekunden knallte Christoph Zern den Puck zum ersten Mal an die Querlatte. Weitere gut vorgetragene Angriffe des EVB folgten, jedoch gingen die Schüsse meist neben das Tor. In der 14. Minute war dann der Bann gebrochen, Christian Mamontow gelang der erste Treffer, nach zwei weiteren Treffern durch Fabian Stöckl und Maxi Gachowetz ging es mit einer 3:0 Führung in die erste Pause.
Im zweiten Drittel erhöhte der EVB den Druck, die Puck Pumas wurden mit vier weiteren Toren belohnt, wobei noch einige Großchancen vergeben wurden.  Eine Unaufmerksamkeit in der EVB Abwehr ermöglichte den Hausherren kurz vor Drittelende den ersten Treffer.
Der Torhunger der Puck Pumas war auch im letzten Drittel nicht gestillt. Christoph Zern traf zum dritten Mal den Pfosten, bevor er zweimal den Goalie der Dachauer überwinden konnte. Sechs Tore im letzten Drittel für die Puck Pumas und der zweite Treffer der Gastgeber in der letzten Sekunde ergaben den hochverdienten 13:2 Sieg für die EVB Schüler.
Die EVB Schüler beenden als jüngste Mannschaft die Saison auf dem fünften Tabellenplatz, obwohl das Team auf einige Leistungsträger der erfolgreichen Knabenmannschaft des letzten Jahres verzichten musste. Für die kommende Saison steckt in dieser Mannschaft viel Potential, vorausgesetzt alle Puck Pumas bleiben dem Eishockey treu und gehen gemeinsam für den EVB auf Punktejagd.
Es spielten (Tore/Assists):
Lukas Brandner, Lukas Haidenthaler; Christoph Zern (2/3), Matthias Zern (1/1), Angelina Holm, Andreas Ramelsberger (1/1), Fabio Fürlinger (2/2), Fabian Stöckl (3/1), Felix Stöckl, Christian Mamontow (1/1), Maximilian Gachowetz (2/1), Simon Dietz, Maximilian Stockklausner, Daniel Kraus (1/0)

 


EV Dingolfing eine Klasse besser

Puck Pumas verlieren mit 0:8

(as, 26.1.) Wegen Krankheit bzw. Verletzung einiger Spieler gingen die EVB Schüler mit einem Rumpfteam ins Heimspiel gegen den EV Dingolfing. Die Gäste liefen in Bestbesetzung auf, da sie noch gute Chancen haben, als Tabellenzweiter die Runde zu beenden. Dementsprechend war von Beginn an ein Klassenunterschied zu erkennen. Die Gäste waren den Puck Pumas läuferisch und stocktechnisch überlegen und gingen bereits nach drei Minuten in Führung. Zehn Minuten später erzielte Hermann Azimov, der wohl beste Stürmer der Liga seinen ersten Treffer zur 2:0 Führung für Dingolfing. Jetzt kam die beste Phase des EVB. Zwei schnelle Konter innerhalb von fünf Minuten durch Markus Hann und Christian Mamontow konnten nur regelwidrig gestoppt werden, doch leider scheiterten beide EVB Stürmer bei den Penalties am guten Dingolfinger Goalie. Kurz vor Drittelende legte Dingolfing zum 3:0 nach.
Auch im zweiten Drittel wurde das EVB Team ins eigene Drittel zurückgedrängt, Dingolfing konnte wieder drei Tore zum Zwischenstand von 6:0 erzielen. Die Puck Pumas wollten wenigstens eine zweistellige Niederlage vermeiden und stemmten sich im Schlussabschnitt mit allen Kräften gegen die übermächtigen Gegner. Beide Mannschaften spielten mit vollem Körpereinsatz, allerdings immer im Bereich des Erlaubten. Den Gästen gelangen noch zwei Treffer, den Puck Pumas blieb auch der Ehrentreffer verwehrt. Am Ende siegte der EV Dingolfing verdient mit 8:0.

Es spielten:
Lukas Brandner; Christoph Zern, Angelina Holm, Andreas Ramelsberger, Fabio Fürlinger, Fabian Stöckl, Felix Stöckl, Christian Mamontow, Simon Dietz, Maximilian Stockklausner, Markus Hann, Daniel Kraus


Magere Ausbeute gegen Inzell und Holzkirchen

nur 1 Punkt aus zwei Spielen für die Puck Pumas

(as, 10.1.) Gleich zwei Spiele standen für die EVB Schüler am vergangenen Wochenende auf dem Programm. Am Samstag gastierten die Puck Pumas in Inzell, leider fehlten mit Jannis Kolb und Maxi Gachowetz erneut zwei Leistungsträger, die gerade als ältere Spieler gegen die oft unfair spielenden Inzeller wichtig gewesen wären. Die Spielgemeinschaft Inzell/Trostberg wollte um jeden Preis die Hinspielniederlage egalisieren, es wurde auf Trostberger Spieler verzichtet und Inzeller Buben eingesetzt, die ansonsten bereits in der Jugend spielen. Die Hausherren legten vehement los, die junge EVB Mannschaft spielte mit viel Respekt vor dem in der gesamten Liga bekannten überharten Hockey der Inzeller. Im ersten Drittel stand die EVB Abwehr sehr sicher, Inzell gelang nur ein Treffer. Auch im zweiten Drittel spielte der EVB defensiv aus einer verstärkten Abwehr, die wenigen Angriffe blieben erfolglos, die Hausherren konnten EVB Goalie Lukas Brandner zweimal überwinden. Im letzten Drittel rasteten einige Inzeller Spieler trotz der sicheren Führung aus. Nach einem brutalen Foul an Christoph Zern stand das Spiel kurz vor dem Abbruch. Die umsichtigen Schiedsrichter griffen jedoch durch und entschieden auf Spieldauer-Disziplinarstrafe. Beim EVB ging es nur noch darum, ohne Verletzungen die letzen Spielminuten zu überstehen, das Spielergebnis (Endstand 8:1) war Nebensache. Den Ehrentreffer für den EVB erzielte Fabio Fürlinger.

 

Am Sonntag war dann wieder Eishockeyspielen angesagt. Der ESC Holzkirchen kam zum Rückspiel nach Berchtesgaden. Das Spiel verlief ausgeglichen und äußerst spannend. Die Gäste gingen zweimal in Führung, doch wie immer stimmten Kampfgeist und Moral bei den Puck Pumas. Christian Mamontow und Andi Ramelsberger erzielten die beiden Treffer für den EVB. Das hart umkämpfte, aber dennoch faire Spiel endete mit einem gerechten 2:2 unentschieden.

Es spielten:
Lukas Brandner, Lukas Haidenthaler; Christoph Zern, Angelina Holm, Andreas Ramelsberger, Fabio Fürlinger, Fabian Stöckl, Matthias Zern, Felix Stöckl, Christian Mamontow, Simon Dietz, Maximilian Stockklausner, Markus Hann, Daniel Kraus.


Ein gerechtes Unentschieden

Puck Pumas und Riverrats trennen sich 3:3

(as, 05.01.) Zu einem spannenden Match sollte sich das Heimspiel der EVB-Puck Pumas gegen die Riverrats aus Geretsried entwickeln. Die EVB-Schüler mussten ohne ihren Topscorer Jannis Kolb antreten, der sich beim Snowboarden den Arm gebrochen hatte. Außerdem fehlte Maxi Gachowetz, der Mittelstürmer der zweiten Sturmreihe. Seinen Platz nahm Matthias Zern ein, der diese Aufgabe mit Bravour löste.
Bereits in der vierten Spielminute konnte sein Bruder Christoph nach einem energischen Forechecking den starken Gästetorhüter zum 1:0 für die Hausherren überwinden. Die Gäste konterten gefährlich und schoben in einer unübersichtlichen Situation die Scheibe nur drei Minuten später über die Torlinie zum 1:1. Noch vor Ende des ersten Drittels jagte Fabian Stöckl auf Zuspiel von Christian Mamontow den Puck unhaltbar zur 2:1 Führung in den Torwinkel.
Der zweite Spielabschnitt begann wunschgemäß für den EVB. Der Gäste-Goalie ließ einen harten Schuss von Andi Ramelsberger abprallen, Matthias Zern reagierte am schnellsten und erzielte im Nachschuss das 3:1. Doch die Riverrats gaben nicht auf und erhöhten das Tempo. Die EVB Abwehr stand sicher, ein einziger Fehler im Stellungsspiel führte zum Anschlusstreffer der Gäste. Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. In der 29. Spielminute schloss Christoph Zern einen sehenswerten Spielzug der Puck Pumas mit einem Schuss an die Querlatte ab, im Gegenzug hatte Geretsried etwas mehr Glück und erzielte den Ausgleich.
Auch das letzte Drittel war ausgeglichen und extrem spannend. Beide Torhüter zeigten Glanzparaden, EVB Goalie Lukas Brandner war wieder einmal der große Rückhalt für seine Mitspieler. Nach einem torlosen Schlussabschnitt endete die faire Partie mit einem gerechten 3:3 Unentschieden.

Es spielten (Tore/Assists in Klammern):
Lukas Brandner, Lukas Haidenthaler; Christoph Zern (1/0), Angelina Holm, Andreas Ramelsberger (0/1), Fabio Fürlinger, Fabian Stöckl (1/0), Matthias Zern (1/0), Felix Stöckl, Christian Mamontow (0/1), Simon Dietz, Maximilian Stockklausner, Markus Hann, Daniel Kraus


Chancenlos in Bad Aibling

Puck Pumas verlieren mit 2:6

(as, 27.12.) Wie erwartet war das Auswärtsspiel der EVB Schüler beim verlustpunktfreien Tabellenführer aus Bad Aibling sehr schwer. Die Puck Pumas gingen mit einer Defensivtaktik ins Spiel. Erst ab der neutralen Zone wollte man die Räume eng machen und sich in die Lauf- und Passwege der Gegner stellen. Im ersten Drittel wurden diese taktischen Vorgaben voll umgesetzt und der Tabellenführer kam nur selten gefährlich vor das EVB Tor. Die Schüsse parierte Goalie Lukas Brandner hervorragend, nur einmal musste er hinter sich greifen, Aibling ging mit 1:0 in Führung.
Zu Beginn des zweiten Spielabschnitts musste ein Aiblinger Spieler auf die Strafbank, der EVB wollte im Überzahlspiel den Ausgleich erzielen, doch die Puck Pumas fingen sich einen Konter ein und plötzlich stand es 2:0 für Aibling. Die Heimmannschaft kam besser ins Spiel und erhöhte den Druck auf das EVB Tor. Das junge EVB-Team, das der Heimmannschaft körperlich deutlich unterlagen war, kämpfte vehement, musste jedoch drei weitere Gegentreffer hinnehmen.
Das Schlussdrittel verlief wieder ausgeglichen. Den konditionsstarken Puck Pumas gelangen zwei sehenswerte Treffer durch Fabio Fürlinger im Alleingang und dem jungen Markus Hann, der den Aiblinger Torhüter aus kurzer Entfernung überwinden konnte. Das Spiel endete mit einem verdienten 6:2 für Bad Aibling. Die EVB Schüler zeigten, dass sie gegen das Top Team der Liga über weite Strecken mithalten konnten, obwohl sie im Schnitt 2 Jahre jünger als ihre Gegenspieler waren.

Es spielten (Tore/Assists in Klammern):
Lukas Brandner, Lukas Haidenthaler; Christoph Zern, Matthias Zern, Angelina Holm, Fabian Stöckl, Jannis Kolb, Christian Mamontow, Andreas Ramelsberger, Maximilian Gachowetz, Simon Dietz, Markus Hann (1/0), Fabio Fürlinger (1/0), Felix Stöckl, Daniel Kraus


Souveräner Auftritt in Holzirchen

(as,22.12.) Zum Auswärtspiel nach Holzkirchen reisten die EVB-Schüler in Bestbesetzung (14 Feldspieler und 2 Torhüter) an. Die Puck Pumas wollten an die überzeugende Leistung vom Spiel in Geretsried zwei Tage vorher anknüpfen und begannen sehr offensiv. Die erste Angriffswelle bleib ohne Torerfolg, völlig überraschend gingen die Hausherren in der vierten Spielminute mit 1:0 in Führung. Doch schon zwei Minuten später konnte Flügelstürmer Jannis Kolb nach Zuspiel seines Centers Fabian Stöckl ausgleichen. Der EVB wollte nachsetzen, allerdings nutzten die Holzkirchener einen Abwehrfehler eiskalt aus und gingen wieder in Führung. Die Puck Pumas versuchten, Ruhe ins Spiel zu bringen und aus einer sicheren Abwehr blitzschnell zu kontern. Christian Mamontow nach Vorarbeit von Matthias Zern und Fabian Stöckl auf Zuspiel von Jannis Kolb sorgten noch im ersten Drittel für die 3:2 Führung. Im zweiten Drittel stand die EVB Abwehr um Christoph Zern und Goalie Lukas Brandner sicher, der einzige Treffer im Mittelabschnitt gelang Maxi Gachowetz, der ein Bully direkt verwandeln konnte. Weitere aussichtsreiche Torchancen konnten nicht verwandelt werden, somit blieb das Spiel weiterhin spannend.
Im letzten Drittel schwanden bei der Heimmannschaft die Kräfte, die konditionsstarken EVB-Schüler dominierten und erzielten zwei weitere Treffer durch Fabio Fürlinger und Jannis Kolb. Unschöner Abschluss war ein heftiger Stockschlag gegen Maxi Gachowetz, der verletzt ausscheiden musste. Der Holzkirchener Übeltäter wurde von den umsichtigen Schiedsrichtern vorzeitig zum Duschen geschickt und darf auch beim nächsten Spiel nur zuschauen. Nach einer sehr guten Leistung des EVB-Teams endete das Spiel mit 6:2.
Es spielten (Tore/Assists in Klammern):
Lukas Brandner, Lukas Haidenthaler; Christoph Zern, Matthias Zern (0/1), Angelina Holm, Fabian Stöckl (1/2), Jannis Kolb (2/1), Christian Mamontow (1/0), Andreas Ramelsberger, Maximilian Gachowetz (1/0), Simon Dietz, Markus Hann, Fabio Fürlinger (1/0), Felix Stöckl, Maximilian Stockklausner (0/1), Daniel Kraus


Auch in Geretsried erfolgreich

Puck Pumas gewinnen mit 6:2

(as,20.12.) Am vergangenen Freitag traten die EVB Schüler auswärts gegen den ESC Geretsried an. Die Isar Rats stehen in der Tabelle vor den Puck Pumas aus Berchtesgaden, daher waren die Erwartungen nicht allzu hoch. Doch schon nach den ersten Spielminuten erkannten die zahlreich mitgereisten Eltern und Fans aus Berchtesgaden, dass der Torwart der Heimmannschaft extrem stark war, während seine Mitspieler für die EVB Schüler bezwingbar schienen. So dauerte es bis zur elften Spielminute als Fabian Stöckl nach einer tollen Kombination über Jannis Kolb und Matthias Zern den Goalie zum ersten Mal überwinden konnte.
Das zweite Drittel begann mit dem Ausgleich für Geretsried, doch die Puck Pumas ließen sich nicht aus der Ruhe bringen. Jannis Kolb und Christoph Zern trafen und brachten den EVB mit 3:1 in Führung.
Den möglichen Sieg vor Augen legten die EVB Schüler im letzten Drittel vehement los. Kapitän Christoph Zern gelang in Unterzahl im Alleingang der vorentscheidende vierte Treffer. Geretsried schoss das zweite Tor, doch im Gegenzug konnte Jannis Kolb seinen zweiten Treffer erzielen. Den Schlusspunkt zum überzeugenden 6:2 Sieg für den EVB setzte Christian Mamontow mit einem harten Schuss in den Torwinkel.

Es spielten (Tore/Assists in Klammern):
Lukas Brandner, Lukas Haidenthaler; Christoph Zern (2/1), Matthias Zern (0/1), Angelina Holm, Fabian Stöckl (1/1), Jannis Kolb (2/1), Christian Mamontow (1/1), Andreas Ramelsberger, Maximilian Gachowetz (0/1), Simon Dietz, Markus Hann (0/1), Fabio Fürlinger, Daniel Kraus


Heißes Spiel auf kaltem Eis

EVB Schüler gewinnen einen Punkt gegen den Favoriten aus Ottobrunn

(as, 15.12.) Die EVB-Schüler empfingen zum Rückspiel die Mannschaft aus Ottobrunn in der Eishalle an der Schießstätte. Das Hinspiel ging mit 2:10 verloren, Wiedergutmachung war die Devise. Entsprechend motiviert gingen die Puck Pumas aufs Eis und hatten im Gegensatz zum Hinspiel keinen Respekt vor der deutlich älteren Gästemannschaft. In der 6. Spielminute trat Kapitän Christoph Zern zu einem kraftvollen Alleingang an, umspielte die Verteidigung und hämmerte den Puck zur 1:0 Führung in die Maschen. Die Ottobrunner konterten vehement und es entwickelte sich ein temporeiches Spiel mit vielen Chancen auf beiden Seiten. Nach 13 Spielminuten landete ein verdeckter Schuss etwas überraschend im EVB Tor, drei Minuten später gelang den Gästen mit einem Doppelschlag die 3:1 Führung. Doch die Pumas besannen sich auf ihre Konterstärke, so konnte kurz vor Drittelende Fabian Stöckl seinen Flügelstürmer Jannis Kolb freispielen, der allein aufs Tor lief und dem Gästegoalie keine Chance ließ.
Zu Beginn des Mittelabschnittes war es Christoph Zern, der mit einem Traumpass wiederum Jannis Kolb bediente. Diesmal umspielte Kolb den Ottobrunner Torwart und es stand 3:3. Beide Teams machten hinten dicht und versuchten, weitere Gegentreffer zu verhindern. Das EVB Team zeigte großen Einsatz und taktische Disziplin, allerdings gingen die Gäste kurz vor Drittelende wieder in Führung.
Bekanntlich geben die Puck Pumas nie auf und so sollte es auch in den letzten 20 Minuten sein. Die Sturmreihen wurden umgestellt und der EVB veranstaltete eine wahren Sturmlauf auf das Ottobrunner Gehäuse. Zwei Minuten vor Spielende gelang Fabian Stöckl im Nachschuss der vielumjubelte Ausgleich zum 4:4 in diesem Eishockey-Krimi.

Es spielten (Tore/Assists in Klammern):
Lukas Brandner; Christoph Zern (1/1), Angelina Holm, Andreas Ramelsberger, Fabio Fürlinger, Fabian Stöckl (1/1), Jannis Kolb (2/0), Felix Stöckl, Christian Mamontow, Simon Dietz, Maximilian Gachowetz, Maximilian Stockklausner, Markus Hann


Starker Auftritt gegen die SG München/Dachau

(as, 8.12.) Am Sonntag gastierte die SG München/Dachau als Tabellenletzter in der Eishalle an der Schießstätte. Beim EVB waren die Zeichen auf Sieg gestellt. Entsprechend motiviert gingen die Puck Pumas aufs Eis und bestimmten von Beginn an das Spielgeschehen. So dauerte es nur bis zur fünften Spielminute, als Christoph Zern mit einem langen, präzisen Pass Jannis Kolb bediente, der dann dem Gästetorhüter keine Chance ließ und zum 1:0 einschoss. Nur drei Minuten später war es wieder der quirlige Jannis Kolb, diesmal nach Zuspiel von Felix Stöckl, der den zweiten Treffer für die Puck Pumas erzielte. Mit seinem dritten Treffer zu Beginn des zweiten Drittels gelang Jannis Kolb ein lupenreiner Hattrick. Die Treffer 4 und 5 erzielte Sturmkollege Fabian Stöckl innerhalb von nur 27 Sekunden nach Vorarbeit von Markus Hann und Christoph Zern. Der Torhunger der Pumas war noch nicht gestillt, die EVB-Mannschaft setzte die Gäste weiterhin unter Druck. Der Lohn war das 6:0 durch Maxi Stockklausner.
Auch im letzten Drittel nutzten die EVB Schüler ihre läuferische Überlegenheit aus und drängten ihre Gegner ins eigene Drittel zurück. Die Treffer 7 und 8 erzielte der stark spielende Andi Ramelsberger, den Gästen aus der Landeshauptstadt gelang der Ehrentreffer. Mit dem Tor zum 9:1 erzielte Fabian Stöckl seinen dritten Treffer, den Schlusspunkt zum zweistelligen Sieg setzte Andi Ramelsberger.

Es spielten (Tore/Assists in Klammern):
Lukas Brandner, Lukas Haidenthaler; Christoph Zern (0/2), Matthias Zern, Angelina Holm, Fabian Stöckl (3/0), Jannis Kolb (3/1)), Christian Mamontow (0/2), Andreas Ramelsberger (3/1), Simon Dietz, Markus Hann (0/1), Fabio Fürlinger (0/1), Felix Stöckl (0/1), Maximilian Stockklausner (1/1)


Derbe Niederlage für die Puck Pumas

Keine Chance in Ottobrunn

(as) Die Schülermannschaft aus Ottobrunn erwies sich für das EVB Team als eine Nummer zu groß. Die Hausherren spielten von Anfang an mit hohem Tempo und drängten die Puck Pumas ins eigene Drittel. Die Hallenspieler aus Berchtesgaden kamen mit den ungewohnten Bedingungen auf dem offenen Eisplatz in Ottobrunn nur schwer zurecht. Die Puck Pumas gingen in der zehnten Spielminute überraschend  in Führung. Nach energischem Forechecking vom agilen Jannis Kolb versenkte Fabian Stöckl den Puck im gegnerischen Tor. Doch schon im Gegenzug konnten die Hausherren ausgleichen. Die Puck Pumas bäumten sich auf, die beiden besten Spieler im EVB-Dress sorgten für die erneute Führung. Jannis Kolb lief alleine aufs Tor zu, scheiterte jedoch am Torwart, Christoph Zern reagierte am schnellsten und hämmerte den Nachschuss zum 2:1 in die Maschen. Leider konnte Ottobrunn kurz vor Drittelende nach einer Unachtsamkeit in der EVB Abwehr noch ausgleichen.
Auch im zweiten Drittel war die Heimmannschaft spielbestimmend und erzielte einen Treffer, die wenigen gut vorgetragenen Konter des EVB blieben erfolglos. Im letzten Spielabschnitt ging nichts mehr beim EVB. Die Ottobrunner profitierten von ihrer körperlichen Überlegenheit und spielten nach Belieben. Die Gegenwehr der Puck Pumas blieb aus und es schlichen sich eklatante Abwehrfehler ein, die sieben Mal eiskalt bestraft wurden. Endstand 10:2

 Es spielten (Tore/Assists in Klammern):
Lukas Brandner, Lukas Haidenthaler; Christoph Zern (1/1), Matthias Zern, Angelina Holm, Fabian Stöckl (1/2), Jannis Kolb (0/2), Christian Mamontow, Andreas Ramelsberger, Simon Dietz, Markus Hann, Fabio Fürlinger, Felix Stöckl, Maximilian Stockklausner


Erster Saisonsieg für die Puck Pumas

EVB Schüler gewinnen Lokalderby mit 3:1

(as, 17.11.) Mit der SG Inzell/Trostberg kam der erwartet unangenehme Gegner in die Eishalle an der Schießstätte.  Von Beginn an entwickelte sich das Lokalderby zu einem kampfbetonten Spiel. In der fünften Spielminute gelang den Gästen die Führung, jedoch eine Minute später nutzte Jannis Kolb eine Unachtsamkeit der Gegner und erzielte per Bauerntrick den Ausgleich. Kapitän Christoph Zern krönte seine starke Leistung auf Zuspiel von Fabio Fürlinger mit einem harten Schuss zum 2:1 für den EVB. Noch im ersten Drittel schieden die beiden EVB Leistungsträger Christian Mamontow und Fabian Stöckl nach überharten Attacken verletzt aus, leider wurden diese Tätlichkeiten von den überforderten Schiedsrichtern nicht regelkonform bestraft.
Im  EVB-Team mussten die Reihen umgestellt werden. Die Defensivtaktik der EVB Schüler ergab für die Gäste mehr Spielanteile, allerdings standen die Puck Pumas bärenstark in der Abwehr. Kämpferisch wuchs das junge Team über sich hinaus, Goalie Lukas Brandner stand unter Dauerbeschuss und brachte die Gäste mit seinen Paraden zur Verzweiflung. Das zweite Drittel verlief torlos.
Auch im letzten Spielabschnitt drängten die Gäste auf den Ausgleich, bis sich Andi Ramelsberger den Puck schnappte, im Alleingang seine Gegenspieler stehen ließ und ideal den frei vor dem Tor stehenden Felix Stöckl anspielte, der gekonnt zum vielumjubelten 3:1 einschoss. Bei den Gästen häuften sich die Frustfouls, in ständiger Unterzahl nahmen sie sich damit die Möglichkeit, nochmals heranzukommen. Eine Rauferei nach der Schlusssirene war der unschöne Abschluss einer emotionsgeladenen Partie mit dem besseren Ende für den EV Berchtesgaden.

Es spielten (Tore/Assists in Klammern):
Lukas Brandner, Lukas Haidenthaler; Christoph Zern, Matthias Zern, Angelina Holm, Fabian Stöckl, Jannis Kolb (1/0), Christian Mamontow, Andreas Ramelsberger, Simon Dietz, Markus Hann, Fabio Fürlinger, Maximilian Gachowetz, Felix Stöckl, Maximilian Stockklausner


Auch in Dingolfing gab es nichts zu holen

Puck Pumas verlieren mit 4:8

(as, 10.11.) Nichts zu holen gab es für die EVB Schüler beim Auswärtsspiel in Dingolfing. Von Beginn an entwickelte sich ein offener Schlagabtausch ohne langes Abtasten. Youngster Matthias Zern hämmerte bereits nach 2 Minuten den Puck ins gegnerische Tor, im Gegenzug jedoch gelang den Hausherren nach einer Unachtsamkeit des EVB Teams der Ausgleich. Die Dingolfinger zählen sicherlich zu den Meisterschaftsfavoriten und legten im ersten Drittel noch drei Tore nach. Beim EVB kam wieder Hoffnung auf, als Fabian Stöckl per Weitschuss auf 2:4 verkürzte. Wie immer kämpften die Puck Pumas voller Leidenschaft, leider bestraften die Dingolfinger eiskalt jeden Fehler der EVB Mannschaft und konnten am Ende des zweiten Drittels wieder den 3 Tore Vorsprung herstellen. Auch das letzte Drittel war hart umkämpft. Puck Pumas geben nie auf. Jannis Kolb verwandelte souverän einen Penalty, Dingolfing setzte nach und konnte noch drei Treffer erzielen. Den letzten Treffer zum 4:8 erzielte Fabian Stöckl nach einem gekonnten Zuspiel von Matthias Zern.

Auch die zweite Niederlage in Folge ist kein Grund, die Köpfe hängen zu lassen. Mit Bad Aibling und Dingolfing hatten die EVB Schüler bisher zwei sehr starke und körperlich überlegene Gegner, aber schon in den nächsten Spielen haben die Puck Pumas gute Chancen, den ersten Sieg einzufahren.

Es spielten (Tore/Assists in Klammern):
Lukas Brandner, Lukas Haidenthaler; Christoph Zern, Matthias Zern (1/1), Angelina Holm, Fabian Stöckl (2/1), Jannis Kolb (1/0), Christian Mamontow, Andreas Ramelsberger, Simon Dietz, Markus Hann, Fabio Fürlinger, Maximilian Gachowetz, Felix Stöckl, Maximilian Stockklausner,
Strafen: EVB 10 Minuten, EV Dingolfing 6 Minuten


Wacker geschlagen

Puck Pumas verlieren zum Saisonauftakt mit 1:5

(as, 03.11.) Mit einem 1:5 gegen den EHC Bad Aibling ist die Heimpremiere der EVB-Schüler in der Eishockey Bezirksliga misslungen, zumindest vom Ergebnis her. Denn die Hausherren waren 50 Minuten lang ein ebenbürtiger Gegner und konnten den Favoriten richtig ärgern.
Schon beim Lesen der Mannschaftsaufstellung war klar, dass es für die Puck Pumas ein schweres Spiel werden sollte, da nahezu alle Aiblinger Spieler dem Endjahrgang der Schülerklasse angehören, während beim EVB mehr als die Hälfte der Spieler noch bei den Knaben spielberechtigt ist. Das EVB-Team glich die körperliche Unterlegenheit mit Spielwitz, schnellem Passspiel und großem Kampfgeist aus. Mit einer gelungenen Einzelaktion konnte Jannis Kolb noch vor Ende des ersten Drittels die 1:0 Führung der Gäste ausgleichen. Das zweite Drittel verlief torlos. Die EVB-Schüler hielten sich an die Defensivtaktik, Lukas Brandner im Tor konnte sämtliche Schüsse der Aiblinger parieren, aber auch sein Gegenüber ließ keinen Treffer für die Puck Pumas zu.
Wie befürchtet verließen die Kräfte die Berchtesgadener Spieler, die größtenteils am Vortag ein Knabenspiel bestritten hatten. So konnten die Aibdogs in den letzten Minuten noch vier Treffer erzielen und die zwei Punkte mit nach Hause nehmen.

Es spielten (Tore/Assists in Klammern):
Lukas Brandner, Lukas Haidenthaler; Christoph Zern, Mathias Zern, Angelina Holm, Fabian Stöckl, Jannis Kolb (1/0), Christian Mamontow, Andreas Ramelsberger, Simon Dietz, Fabio Fürlinger, Maximilian Gachowetz, Maximilian Stockklausner,
Strafen: EVB 4 Minuten, EHC Bad Aibling 12 Minuten


Drei Puck Pumas bei den Jungbullen

U15 Team von RED BULL Salzburg erreichte Platz 3 beim ISF Cup in Wien

Die EVB Nachwuchsspieler Christoph Zern, Jannis Kolb und Fabian Stöckl freuten sich über die Anfrage von Red Bull Nachwuchstrainer Bartholomäus Zauner, an einem internationalen Eishockeyturnier in Wien als Try Out-Spieler im Dress der Jungbullen mitzuspielen. In einigen harten Trainingseinheiten in Salzburg wurden die EVB Spieler ins Salzburger U15 Team integriert.

Am ISF Cup in Wien nahmen 8 Mannschaften teil, darunter namhafte Clubs wie Sparta Prag, Slovan Bratislava, Medvescak Zagreb und die Wien Capitals. Die Jungbullen gewannen das Auftaktspiel gegen Zagreb mit 3:0, das zweite Match gegen Bratislava war hart umkämpft, letztendlich gewann Bratislava mit 2:1, wobei Jannis Kolb den einzigen Treffer für Salzburg erzielte. Nach einem ungefährdeten 8:0 Sieg gegen Stuttgart spielten die Zauner Schützlinge als Gruppenzweiter gegen HDD Bled um den dritten Platz. Die Salzburger spielten konzentriert, mit großer Laufbereitschaft und starkem Siegeswillen. Groß war die Freude bei den Spielern und den mitgereisten Fans über den 4:2 Erfolg. Turniersieger wurde Sparta Prag nach einem 1:0 im Finale gegen Bratislava.


Erfolgreiches Vorbereitungsspiel

(as, 6.10.) Bereits gut in Form präsentierte sich das neu formierte Schülerteam des EV Berchtesgaden im Vorbereitungsspiel am Sonntag gegen die SG Inzell/Trostberg. In neuen Puck Puma Trikots, gesponsored von der Erich-Kühnhackl-Stiftung, trat die junge Schülermannschaft, 11 der 17 Pumas sind auch noch in der Altersklasse Knaben spielberechtigt, gegen die körperlich überlegenen Gäste an. Bereits nach 1:20 min musste EVB Goalie Lukas Brandner das erste Mal hinter sich greifen, die Gäste nutzten ihre erste Chance zum Führungstreffer. Nachdem die Anfangsnervosität abgelegt war, fanden die Puck Pumas immer besser ins Spiel und Fabian Stöckl erzielte mit einem platzierten Schuss in der elften Minute den Ausgleich. Nur drei Minuten später gelang ihm nach sehenswerter Vorarbeit von Jannis Kolb die 2:1 Führung. Die Gäste konterten geschickt und erzielten noch vor der ersten Drittelpause den 2:2 Ausgleich.
Im zweiten Drittel wurde das Spiel seitens der Gäste immer ruppiger, doch die beiden Schiedsrichter griffen hart durch und schickten die Sünder auf die Strafbank. Der EVB konnte im  Überzahlspiel durch einen fulminanten Schlagschuss von Kapitän Christoph Zern wiederum in Führung gehen, doch postwendend gelang den Gegnern mit einem Doppelschlag der Ausgleich und sogar die 3:4 Führung. Es ging mit hohem Tempo hin und her, Fabian Stöckl schoss auf Zuspiel von Christian Mamontow das 4:4. Doch die Gäste ließen nicht locker und gingen erneut in Führung. Wieder war es Christoph Zern , der einen seiner gefürchteten Schlagschüsse im gegnerischen Tor zum 5:5 versenkte. Die erfahrenen Gästespieler nutzten eine Unaufmerksamkeit in der EVB Abwehr und schafften wieder die Führung. Doch noch vor dem Drittelende fielen zwei weitere Tore für den EVB durch Jannis Kolb und Fabian Stöckl und es stand 7:6. Für Spannung im letzten Spielabschnitt war gesorgt.
Im dritten Drittel  hielt der eingewechselte Lukas Haidenthaler seinen Kasten sauber, die Gäste konnten ihr druckvolles Spiel nicht fortsetzen und die Pumas standen sicher in der Abwehr. Angelina Holm gelang die Vorentscheidung zum 8:6, Jannis Kolb schloss kurz vor Spielende einen Alleingang zum 9:6 Endstand erfolgreich ab.

Es spielten (Tore/Assists in Klammern):
Lukas Brandner, Lukas Haidenthaler; Christoph Zern (2/2), Matthias Zern, Daniel Kraus, Angelina Holm (1/0), Fabian Stöckl (4/4), Jannis Kolb (2/4), Andreas Ramelsberger, Christian Mamontow (0/1), Felix Stöckl, Simon Dietz, Markus Hann, Maximilian Gachowetz, Fabio Fürlinger, Lukas Wenig, Markus Kosta.
Strafen: EVB 2 Minuten, DEC Inzell 24 +10 Minuten