Puck Pumas holen Meistertitel nach Berchtesgaden

(as, 16.3.)  "Nur ein Sieg zählt" war die Devise im letzten Saisonspiel der EVB Knaben gegen den ESC München. Die in Bestbesetzung angetretenen Hausherren hatten von Beginn an mehr Spielanteile und belagerten das Münchner Tor. In der siebten Spielminute gelang der Führungstreffer, Christian Mamontow fälschte geschickt einen Weitschuss von Angelina Holm ab und die Scheibe zappelte im Netz. Der Sturmlauf der Puck Pumas ging weiter. Nach feiner Vorarbeit von Kapitän Christoph Zern knallte Fabian Stöckl den Puck zum vielumjubelten 2:0 in die Maschen. Auch der dritte Treffer ging auf das Konto der ersten Sturmreihe. Sebastian Kistenmacher nutzte seine läuferische Überlegenheit aus, überspielte zwei Gegenspieler und passte die Scheibe zu Jannis Kolb. Er behielt die Übersicht und spielte auf den freistehenden Fabian Stöckl, der diesen perfekten Spielzug mit einem platzierten Schuss ins Kreuzeck erfolgreich abschloss. Kurz vor Ende des ersten Drittels gelang den Gästen etwas überraschend der Anschlusstreffer, das Spiel sollte nochmals spannend werden.
Im zweiten Drittel war das Münchner Tor wie vernagelt. Trotz vieler hochkarätiger Torchancen konnten die Pumas keinen Treffer erzielen. Die EVB Abwehr um Goalie Lukas Brandner stand sicher und entschärfte sämtliche Angriffe. Mit der 3:1 Führung ging es in den letzten Spielabschnitt, jetzt sollte die Entscheidung fallen. Die Gäste wurden müde, die konditionsstarken Pumas gaben weiterhin Gas. Wieder waren es sehenswerte Kombinationen der ersten Reihe, die zu den weiteren Treffern führten. Der quirlige Jannis Kolb konnte auf Zuspiel von Sebastian Kistenmacher bzw. Christoph Zern zwei Treffer erzielen. Den Schlusspunkt zum 6:1 setzte Fabian Stöckl, der per Alleingang die Hintermannschaft und den Torhüter der Gäste überwinden konnte. Groß war der Jubel nach der Schlusssirene. Das EVB-Team und die zahlreichen Zuschauer freuten sich ausgelassen über den Meistertitel.
Es spielten (Tore/Assists in Klammern):
Lukas Brandner, Lukas Haidenthaler; Christoph Zern (0/3), Matthias Zern, Daniel Kraus, Angelina Holm (0/1), Fabian Stöckl (3/0), Jannis Kolb (2/1), Sebastian Kistenmacher (0/2), Andreas Ramelsberger, Christian Mamontow (1/0), Felix Stöckl, Simon Dietz, Lukas Wenig, Markus Hann.
Strafen: EVB 4 Minuten, ESC München 8 Minuten


Erste Saisonniederlage für die Puck Pumas

TSV Peißenberg entführt zwei Punkte aus Berchtesgaden

(as, 10.3.)  Mit dem TSV Peißenberg kam der erwartet starke Gegner in die Eishalle nach Berchtesgaden. Die EVB Knaben starteten mit einer defensiven Taktik, Gegentore vermeiden war die Devise. Doch bereits in der zweiten Minute musste EVB-Goalie Lukas Brandner das erste Mal hinter sich greifen. Im Spielverlauf legte sich die Anfangsnervosität der Puck Pumas und das EVB Team begann dagegenzuhalten, es entwickelte sich ein schnelles Spiel auf hohem Niveau. Per Weitschuss gelang Christoph Zern noch im ersten Drittel der Ausgleich. Auch der zweite Spielabschnitt verlief spannend und sehr ausgeglichen. Die EVB-Knaben konnten mehrere hochkarätige Chancen nicht in Tore ummünzen, was sich noch rächen sollte. Die Gäste waren in der Chancenauswertung besser und gingen noch vor der Drittelpause mit 2:1 in Führung.
Das letzte Drittel begannen die Puck Pumas sehr druckvoll, die Peißenberger wurden ins eigene Drittel gedrängt, doch leider gingen die Torschüsse daneben oder wurden Beute des starken Goalies aus Peißenberg. Bei den Gegenangriffen waren die Gäste effektiver und gingen mit 3:1 in Führung. Die Pumas bäumten sich auf, Fabian Stöckl gelang der Anschlusstreffer. Nun setzte der EVB alles auf eine Karte, die Abwehrspieler wurden offensiver, um noch mehr Pucks Richtung gegnerisches Tor zu bringen. Doch die Gäste verteidigten geschickt und nutzen ihre Konterchancen konsequent aus. Der 7: 2 Sieg für Peißenberg war verdient, doch fiel er etwas zu hoch aus.
Es spielten (Tore/Assists in Klammern):
Lukas Brandner, Lukas Haidenthaler; Christoph Zern (1/0), Matthias Zern (0/1), Daniel Kraus, Angelina Holm, Fabian Stöckl (1/0), Jannis Kolb, Andreas Ramelsberger, Christian Mamontow (0/1), Felix Stöckl, Simon Dietz, Lukas Wenig, Markus Hann.
Strafen: EVB 8 Minuten, TSV Peißenberg 6 Minuten


Eine klare Sache

Puck Pumas gewinnen mit 29:0 gegen Mittenwald

(as, 24.02.)  Zu einem wahren Torfestival entwickelte sich das Spiel der EVB Puck Pumas gegen den EV Mittenwald. Die Hausherren standen in der Abwehr sehr sicher und zeigten Spielzüge wie aus dem Lehrbuch. Auch im Abschluss waren die Pumas diesmal kreativ und schussgewaltig. Der Führungstreffer fiel bereits nach 23 Sekunden, nach dem ersten Drittel hatte das EVB Team mit 12:0 einen komfortablen Vorsprung herausgeschossen. Auch im zweiten Drittel legten die Pumas nach und ließen den Mittenwaldern nicht den Hauch einer Chance, zu deutlich war die läuferische Überlegenheit des EVB. Der Vorsprung konnte auf 22:0 ausgebaut werden. Im dritten Spielabschnitt sahen die zahlreichen Zuschauer, dass der Torhunger der Pumas noch nicht gestillt war. Die Gäste bäumten sich auf und ließen nur noch sieben Treffer der Heimmannschaft zu. Das EVB-Team zeigte ein geschlossene Mannschaftsleistung, so konnten die engagiert spielenden Daniel Kraus und Felix Stöckl ihre ersten Saisontreffer erzielen. Neben den arrivierten Goalgettern Jannis Kolb und Fabian Stöckl krönten auch die Youngsters Matthias Zern, Simon Dietz, Lukas Wenig und Louis Graßl ihre gute Leistung mit einigen Scorerpunkten.
Es spielten (Tore/Assists in Klammern):
Lukas Brandner, Lukas Haidenthaler; Christoph Zern (3/5), Matthias Zern (3/4), Daniel Kraus (1/0), Angelina Holm, Fabian Stöckl (10/5), Jannis Kolb (4/7), Andreas Ramelsberger (3/4), Christian Mamontow (2/2), Felix Stöckl (2/4), Simon Dietz (1/0), Lukas Wenig (0/1), Louis Graßl (0/1).
Strafen: EVB 4 Minuten, EV Mittenwald 8 Minuten


Die Tabellenspitze erklommen

Puck Pumas besiegen Inzell mit 13:1

(as, 17.02.)  Auch das neunte Spiel der laufenden Saison endete für die EVB-Knaben erfolgreich. Im Lokalderby gegen den DEC Frillensee/Inzell waren die Puck Pumas von Beginn an die bessere Mannschaft und konnten in der sechsten Spielminute den ersten Treffer erzielen. Bis zur ersten Drittelpause gelangen vier weitere Tore, die wenigen Entlastungsangriffe der Gäste wurden durch die sichere EVB Abwehr abgefangen.
Auch im zweiten Drittel liefen die EVB Angriffe bis vor das Inzeller Tor planmäßig, doch die Stürmer verfehlten meistens ihr Ziel. Und so kam es, wie es kommen musste. Eine kurze Unaufmerksamkeit nutzen die Gäste und erzielten überraschend ihren ersten Treffer. Kurz vor Drittelende gelang dem EVB wenigstens ein Tor im Mittelabschnitt. Die letzen zwanzig Minuten gehörten dann wieder den Puck Pumas. Den wacker kämpfenden Inzellern ging die Puste aus und die Pumas konnten ihre Angriffe wieder erfolgreich abschließen. Sieben Tore im letzten Drittel war die Ausbeute. Das sehenswerte Spiel endete mit einem 13:1 Erfolg für das EVB Team, das nun die Tabellenspitze übernommen hat.

Es spielten (Tore/Assists in Klammern):
Lukas Brandner, Lukas Haidenthaler; Christoph Zern (3/4), Matthias Zern (0/3), Daniel Kraus, Angelina Holm (0/1), Fabian Stöckl (3/2), Jannis Kolb (5/5), Andreas Ramelsberger (1/0), Christian Mamontow (0/2), Felix Stöckl, Simon Dietz (0/1), Markus Hann (0/1), Louis Graßl (1/1).
Strafen: EVB 4 Minuten, DEC Inzell 6 Minuten


Schützenfest in Inzell

Puck Pumas gewinnen Lokalderby mit 22:1

(as, 28.1.)  Beim Auswärtsspiel in Inzell wurden die EVB-Knaben ihrer Favoritenrolle voll gerecht. Die Puck Pumas liefen in voller Besetzung mit drei Sturmreihen auf. Vom ersten Bully an diktierten sie das Spiel und waren den Hausherren in allen Belangen deutlich überlegen. Mit schnellen Angriffseröffnungen und sehr guter Chancenauswertung konnte im ersten Drittel eine beruhigende 11:1 Führung herausgespielt werden. Im Mittelabschnitt riss der Spielfluss ab, nur drei Tore konnten die EVB-Knaben in den 20 Minuten erzielen. Im letzten Drittel erhöhte das EVB-Team erneut das Tempo, die Pumas kombinierten wieder nach Belieben und erzielten weitere acht sehenswerte Treffer. Mit Sebastian Kistenmacher hatte der EVB den besten Spieler auf dem Eis, 8 Tore und 10 Vorlagen gingen diesmal auf das Konto des konditionsstarken Außenstürmers, der noch am Vormittag ein Langlaufrennen bestritten hatte. Simon Dietz, einem der Youngster im Puma Dress, gelang sein erster Saisontreffer. Das faire Lokalderby endete 22:1.
Es spielten (Tore/Assists in Klammern):
Lukas Brandner, Lukas Haidenthaler; Christoph Zern (3/2), Matthias Zern (0/3), Daniel Kraus, Angelina Holm, Sebastian Kistenmacher (8/10), Fabian Stöckl (3/5), Jannis Kolb (5/7), Andreas Ramelsberger (2/0), Christian Mamontow (0/1), Felix Stöckl (0/2), Lukas Wenig, Simon Dietz (1/0), Markus Hann.
Strafen: EVB 0 Minuten, DEC Inzell 2 Minuten


Puck Pumas weiterhin verlustpunktfrei

9:1 Erfolg beim MEKJ München

(as, 19.1.)  Auch das zweite Spiel innerhalb einer Woche in der Landeshauptstadt sollte für die EVB-Knaben erfolgreich verlaufen. Gegner war diesmal das Team des MEKJ, das derzeit auf dem vierten Tabellenplatz liegt. Die Puck Pumas starteten furios. Das erste Bully wurde gewonnen und mit Vollgas ging es Richtung MEKJ Tor. Nach 13 Sekunden Spielzeit konnte Fabian Stöckl auf Zuspiel von Sebastian Kistenmacher das 1:0 erzielen. Trotz eisiger Außentemperaturen liefen die Pumas heiß und erzielten durch Sebastian Kistenmacher, Christoph Zern und Jannis Kolb drei weitere Treffer im ersten Spielabschnitt. Auch im zweiten Drittel sahen die zahlreichen Zuschauer sehenswerte Angriffskombinationen der EVB-Mannschaft. Es wurden viele hochkarätige Torchancen herausgespielt und zwangsläufig fielen die nächsten Treffer der Puck Pumas. Andreas Ramelsberger und wiederum Jannis Kolb und Sebastian Kistenmacher waren die erfolgreichen Torschützen. Auch im letzten Drittel war der Torhunger der Pumas noch nicht gestillt. Mit einem fulminanten Schuss ins Kreuzeck erzielte Jannis Kolb seinen dritten Treffer, ehe Christoph Zern einen seiner gefürchteten Alleingänge mit dem neunten Tor für den EVB abschloss.
Es spielten (Tore/Assists in Klammern):
Lukas Brandner, Lukas Haidenthaler; Christoph Zern (2/1), Matthias Zern (0/1), Daniel Kraus, Angelina Holm (0/1), Sebastian Kistenmacher (2/2), Fabian Stöckl (1/3), Jannis Kolb (3/2), Andreas Ramelsberger (1/0), Christian Mamontow (0/1), Felix Stöckl, Lukas Wenig, Simon Dietz, Markus Hann.
Strafen: EVB 2 Minuten, MEKJ München 2 Minuten


Puck Pumas auch beim ESC München erfolgreich

(as, 12.1.)  Zum ersten Punktspiel im neuen Jahr gastierten die Knaben des EVB beim ESC München. Von Beginn an dominierten die Puck Pumas, doch wurden die gut herausgespielten Chancen nicht in Tore umgemünzt. Und so kam es, dass die Heimmannschaft bei einem ihrer wenigen Entlastungsangriffe mit 1:0 in Führung ging. Dieses Gegentor rüttelte das EVB-Team wach und nur 13 Sekunden später erzielte Christian Mamontow auf Zuspiel von Felix Stöckl den Ausgleich. Jetzt waren auch die Puck Pumas beim Torschuss konzentrierter und bis zur ersten Drittelpause zappelte der Puck noch viermal in ESC Tor. Die erfolgreichen Torschützen waren Christoph Zern, Jannis Kolb, Sebastian Kistenmacher und Fabian Stöckl.
Im zweiten Drittel überließ EVB-Goalie Lukas Brandner seinem Kollegen Lukas Haidenthaler das Tor. Auch er ließ im weiteren Spielverlauf keinen Treffer mehr zu. Die Puck Pumas bestimmten das Spielgeschehen und gingen nach Treffern von Jannis Kolb, Sebastian Kistenmacher und Andreas Ramelsberger mit einer beruhigenden 8:1 Führung ins letzte Drittel.
Wieder wurden hochkarätige Chancen herausgespielt, die Torsirene blieb jedoch lange Zeit still. Kurz vor Spielende mobilisierte Fabian Stöckl nochmals seine Kräfte, schnappte sich den Puck am eigenen Tor und erzielte per Alleingang den neunten Treffen für das EVB Team.
Es spielten (Tore/Assists in Klammern):
Lukas Brandner, Lukas Haidenthaler (0/1); Christoph Zern (1/1), Matthias Zern, Daniel Kraus, Angelina Holm, Sebastian Kistenmacher (2/2), Fabian Stöckl (2/1), Jannis Kolb (2/1), Andreas Ramelsberger (1/1), Christian Mamontow (1/1), Felix Stöckl (0/1), Lukas Wenig, Simon Dietz, Markus Hann.
Strafen: EVB 4 Minuten, ESC München 10 Minuten


Starker Auftritt in Pfaffenhofen

(as, 29.12.)  In Bestbesetzung traten die EVB Knaben in Pfaffenhofen zu einem Freundschaftsspiel an. Die Mannschaft des EC Pfaffenhofen ist in ihrer regionalen Gruppe Tabellenführer. Das Spiel sollte somit zum Gradmesser für beide Teams werden. Doch offensichtlich hatten die Pfaffenhofener gehörig Respekt vor den Puck Pumas, da sie sich kurzer Hand mit zwei Spielern vom ERC Ingolstadt, die in der höchsten Klasse Bayerns spielen, verstärkt hatten. Diese Aktion störte die Pumas jedoch wenig. Von Beginn an hatten sie mehr Spielanteile, scheiterten meist erst am gegnerischen Torwart, eine der beiden Leihgaben aus Ingolstadt. In der zwölften Minute konnte Mittelstürmer Fabian Stöckl ein Zuspiel von Sebastian Kistenmacher per Direktschuss zum 1:0 verwandeln. Kurz darauf glichen die Pfaffenhofener nach einer kurzen Unkonzentriertheit der EVB Mannschaft aus.
Auch das zweite Drittel begannen die Pumas mit viel Engagement und Siegeswillen. Mit schnellen Pässen wurden die Angriffe gefahren, in der Abwehr zeigte Christoph Zern dem zweiten Gastspieler aus Ingolstadt die Grenzen auf. In der 36. Minute konnte sich Angelina Holm geschickt durchsetzen und Sebastian Kistenmacher anspielen, der aus spitzem Winkel das 2:1 erzielen konnte. Der dritte Treffer ging auf das Konto von Andreas Ramelsberger, der nach guter Vorarbeit von Daniel Kraus und Felix Stöckl mit einem verdeckten Schuss erfolgreich war. In der letzten Sekunde des zweiten Drittels erzielte Markus Hann sein erstes Saisontor, als er als schnellster reagierte und den Puck per Hechtsprung über die Linie beförderte.
Im letzten Drittel bäumten sich die Hausherren nochmals auf und erzielten ihren zweiten Treffer, aber anschließend zauberte die erste Sturmreihe der Pumas einige sehenswerte Kombinationen aufs Eis. Zwei Treffer durch Fabian Stöckl und ein Tor durch Jannis Kolb war die Belohnung für diese tollen Angriffe. Zwei Minuten vor Schluss nahmen die Pfaffenhofener ihren Torwart vom Eis und versuchten, mit sechs Feldspielern die Pumas unter Druck zu setzen. Doch das EVB Team reagierte geschickt. Torwart Lukas Haidenthaler spielte den Puck zu Christoph Zern, der von der eigenen Grundlinie mit einem Gewaltschuss über 60 m ins leere Tor traf. Den Schlusspunkt zum 9:2 setzte Sebastian Kistenmacher nach Vorarbeit der Zern Brüder mit einem platzierten Schlenzer unter die Querlatte. Die zahlreich mitgereisten Fans und Eltern sahen die bislang beste Mannschaftsleistung der EVB-Knaben in diesem Winter.
Es spielten (Tore/Assists in Klammern):
Lukas Brandner, Lukas Haidenthaler (0/1); Christoph Zern (1/2), Matthias Zern (0/1), Daniel Kraus (0/1), Angelina Holm (0/1), Jannis Kolb (1/1), Fabian Stöckl (3/1), Sebastian Kistenmacher (2/3), Felix Stöckl (0/1), Andreas Ramelsberger (1/0), Christian Mamontow, Lukas Wenig, Markus Hann (1/0).
Strafen: EVB 4 Minuten, EC Pfaffenhofen 8+10 Minuten


Puck Pumas auf der Pirsch an die Tabellenspitze

Nach dem 6:2 Sieg in Holzkirchen weiterhin ohne Verlustpunkte

(as, 22.12.)  Auch im fünften Punktspiel gingen die EVB Knaben als Sieger vom Eis. Gegner war diesmal der Tabellenführer aus Holzkirchen, der als heimstarkes Team bekannt und gefürchtet ist. Doch vom ersten Bully an waren die Gäste aus Berchtesgaden hellwach und machten mächtig Druck auf das Holzkirchener Tor. Nur leider fehlte das Quäntchen Glück im Abschluss, immer wieder scheiterten die EVB Stürmer am Tormann oder verfehlten mit ihren Schüssen das gegnerische Tor. In der zehnten Spielminute fiel das erlösende 1:0 nach einem verdeckten Weitschuss von Andreas Ramelsberger, die Vorarbeit leistete Angelina Holm, das einzige Mädchen bei den Pumas. Kurz vor Drittelende konnte der schnelle Flügelstürmer Sebastian Kistenmacher auf Zuspiel von Christoph Zern das 2:0 erzielen.
Zu Beginn des Mitteldrittels fielen die Pumas in einen kollektiven Sekundenschlaf und plötzlich stand es nur noch 2:1. Durch dieses Gegentor wurde das EVB-Team wachgerüttelt und besann sich wieder auf seine spielerischen Fähigkeiten. Jannis Kolb auf Zuspiel von Christian Mamontow und wiederum das Duo Sebastian Kistenmacher mit Assist Christoph Zern sorgten für die beruhigende 4:1 Führung zum Ende des zweiten Drittel. Auch den letzten Spielabschnitt begannen die Hausherren agiler und erzielten den zweiten Treffer. Jannis Kolb, der beste Puma in diesem Spiel, konnte nach Zuspiel von Fabian Stöckl den Holzkirchener Torwart per Bauerntrick überwinden. Kurz vor Spielende schnappte sich Kapitän Christoph Zern die Scheibe, überlief die Abwehr des ESC und hämmerte den Puck zum 6:2 Endstand in die Maschen.
Es spielten (Tore/Assists in Klammern):
Lukas Brandner, Lukas Haidenthaler; Christoph Zern (1/2), Matthias Zern, Daniel Kraus, Angelina Holm (0/1), Jannis Kolb (2/0), Fabian Stöckl (0/1), Sebastian Kistenmacher (2/0), Felix Stöckl, Andreas Ramelsberger (1/2), Christian Mamontow (0/1), Lukas Wenig, Simon Dietz, Markus Hann.
Strafen: EVB 2 Minuten, ESC Holzkirchen 6 Minuten


Puck Pumas weiterhin ungeschlagen

(as, 16.12.)  Beim Heimspiel gegen den MEKJ München mussten die Puck Pumas auf einige Stammspieler verzichten, außerdem schwächte eine Grippewelle einen Teil des restlichen Teams, sodass sich das Spiel gegen den Außenseiter aus der Landeshauptstadt als deutlich schwieriger als erwartet gestaltete.
Von Beginn an hatten die EVB-Knaben mehr Spielanteile, doch die Gäste standen geschickt in der Abwehr und ihr Torhüter zeigte glänzende Reflexe. So dauerte es bis zur 14. Minute, ehe Christoph Zern mit einem seiner gefürchteten Weitschüsse die 1:0 Führung erzielte. Kurz vor Drittelende konnte Fabian Stöckl nach Vorarbeit von Jannis Kolb und Christian Mamontow das zweite Tor für die Puck Pumas erzielen. Zu Beginn des zweiten Drittels setzten die Gäste zum Gegenangriff an und belagerten das Tor von EVB-Goalie Lukas Brandner und plötzlich lag der Puck nach einem unübersichtlichen Gestochere vor seinem Tor hinter der Linie, Spielstand nur noch 2:1. Der EVB reagierte und stellte die Linien um. Die Puck Pumas fanden über den Kampf wieder ins Spiel und Jannis Kolb konnte nach Vorarbeit von Fabian Stöckl und Lukas Wenig das 3:1 erzielen. Nur fünf Minuten später gelang ihm sein zweiter Treffer, diesmal auf Zuspiel von Christian Mamontow und Fabian Stöckl. Kurz vor Ende des zweiten Drittels war Andreas Ramelsberger erfolgreich, der einen sehenswerten Angriff über Angelina Holm und Markus Hann mit einem Schlenzer in den Winkel abschloss. Im letzten Drittel hütete Lukas Haidenthaler das EVB Tor, der auch nur einmal hinter sich greifen musste. Christian Mamontow stellte mit dem 6:2 den Endstand her, als er von Fabian Stöckl und Jannis Kolb ideal vor dem Tor angespielt wurde und den Puck platziert in die Maschen schoss.
Es spielten (Tore/Assists in Klammern):
Lukas Brandner, Lukas Haidenthaler; Christoph Zern (1/0), Daniel Kraus, Angelina Holm (0/1), Jannis Kolb (2/3), Fabian Stöckl (1/4), Felix Stöckl, Jonas Graßl, Andreas Ramelsberger (1/0), Christian Mamontow (1/2), Lukas Wenig (0/1), Simon Dietz, Markus Hann (0/1), Jeroen Purkhart.
Strafen: EVB 2 Minuten, MEKJ 2 Minuten


Augsburger Panther bezwingen EVB-Pumas

(as, 9.12.) Der EVB freute sich über die Zusage der Augsburger Panther, bei einem Freundschaftsspiel gegen die Puck Pumas in Berchtesgaden anzutreten. Beide Mannschaften gehören zu den Favoriten in ihren regionalen Spielklassen, so dass man eine spannende Partie erwarten konnte. Die Gäste, verstärkt durch einige Spieler aus der A-Knabenmannschaft, zeigten von Beginn an, wie gutes Nachwuchseishockey gespielt wird. Nicht alle EVB-Akteure konnten läuferisch mithalten, auch die taktische Disziplin und das coole Ausnutzen der Torchancen der Augsburger Panther waren bemerkenswert. Die EVB Knaben zeigten auch in diesem Spiel viel Kampfkraft und Willen und konnten über weite Strecken das Spiel offen gestalten. Durch die Cleverness der Gäste wurde jedoch nahezu jeder Fehler der Hausherren mit einem Gegentor bestraft. Nach dem ersten Drittel stand es 3:0 für die Panther. Zu Beginn des Mitteldrittels setzten die Puck Pumas zu einem Sturmlauf an und belagerten das Augsburger Tor, Kapitän Christoph Zern gelang nach einem gelungenem Alleingang und einem platzierten Schuss in den Winkel der Anschlusstreffer. Anschließend musste mehrmals der Pfosten für den Augsburger Torwart retten. Im Gegenzug erhöhten die Panther nach zwei schnellen Kontern auf 5:1. Im letzten Drittel erzielte Christian Mamontow nach einem langen Pass von Christoph Zern den zweiten EVB-Treffer. Das dritte Tor für die Hausherren entstand in Zusammenarbeit der diesmal besten Pumas. Wiederum war es Christoph Zern, der mit einem Steilpass Jannis Kolb bediente. Der quirlige Stürmer überspielte den Gästetorhüter und versenkte den Puck im Augsburger Tor. Endstand 8:3 für die Augsburger Panther. Für die Knaben des EVB war es ein lehrreiches Spiel und die Pumas freuen sich auf ein Rückspiel zu Saisonende im ehrwürdigen Curt-Frenzel-Stadion.

Es spielten (Tore/Assists in Klammern):
Lukas Brandner, Lukas Haidenthaler; Christoph Zern (1/2), Matthias Zern, Daniel Kraus, Angelina Holm, Sebastian Kistenmacher, Jannis Kolb (1/0), Felix Stöckl, Constantin Vogt, Andreas Ramelsberger, Christian Mamontow (1/0), Lukas Wenig, Simon Dietz, Markus Hann.
Strafen: EVB 4 +10 Minuten, AEV 8 Minuten


Erfolgreiches Wochenende für die Knaben

EVB Knaben vor der Jugendherberge in Benediktbeuern
EVB Knaben vor der Jugendherberge in Benediktbeuern

(as, 25.11.12) In voller Besetzung brachen die EVB Knaben samt vielen Eltern und Betreuern am frühen Samstagmorgen zu zwei Spielen an einem Wochenende auf.

Erstes Ziel war Mittenwald. Das Spiel gegen den Tabellenletzten verlief erwartungsgemäß sehr einseitig. Die Puck Pumas liefen mit drei Reihen auf, so dass auch die jungen Kufenflitzer Spielpraxis sammeln konnten. Das EVB Team war den Hausherren in allen Belangen deutlich überlegen. Nach sechzig Minuten stand es 29:0 für den EVB.
Tags darauf gastierte der EVB bei den Eishacklern in Peißenberg, dem Geheimfavoriten der Knabenliga. Nach einer kurzen Nacht in der Jugendherberge kamen die Pumas nur langsam ins Spiel. So dauerte es bis zur 19. Spielminute, als Andi Ramelsberger, der direkt von der Strafbank aufs Eis kam, von Christoph Zern mit einem langen Pass bedient wurde und den Alleingang zum 0:1 abschließen konnte.

EVB-Goalie Lukas Brandner geriet erstmalig in dieser Saison unter Druck, parierte jedoch mit erstklassigen Reflexen und gutem Stellungsspiel die Angriffe der Gegner.

Zu Beginn des zweiten Drittels konnte der Peißenberger Torhüter einen Schuss von Christian Mamontow nicht festhalten, Andi Ramelsberger reagierte am schnellsten und konnte den Abpraller im Netz versenken. Den dritten Treffer der Pumas erzielte Youngster Matthias Zern, der sich geschickt von seinem Gegenspieler lösen konnte und nach einem perfekten Pass von Jannis Kolb den Puck unhaltbar ins Peißenberger Tor hämmerte. Nur eine Minute später war sein Bruder Christoph per Weitschuss von der blauen Linie erfolgreich.

Das letzte Drittel begannen die Hausherren sehr druckvoll und erzielten ihren ersten Treffer. Doch die Pumas blieben cool und warteten auf Konterchancen. Jannis Kolb, dem Topscorer dieses Wochenendes, gelang der vorentscheidende fünfte Treffer, ehe Andi Ramelsberger mit seinem dritten Tor für den 6:1 Endstand sorgte.
Es spielten (Tore/Assists für beide Spiele in Klammern):
Lukas Brandner, Lukas Haidenthaler; Christoph Zern (4/2), Matthias Zern (1/3), Rafael Streb (3/1), Daniel Kraus, Angelina Holm (0/3), Sebastian Kistenmacher (4/6), Fabian Stöckl (6/8), Jannis Kolb (10/5), Constantin Vogt, Felix Stöckl, Andreas Ramelsberger (4/2), Christian Mamontow (3/2), Lukas Wenig (0/1), Simon Dietz, Markus Hann.


Fulminanter Start in die neue Saison

Puck Pumas gewinnen erstes Pflichtspiel mit 15:0

(as, 04.11.12) 

Mit großen Erwartungen gingen die EVB-Knaben in das erste Punktspiel gegen den ESC Holzkirchen. Nachdem sich die Anfangsnervosität gelegt hatte, donnerte Christoph Zern, der beste Spieler auf dem Eis, den Puck nach einem fulminanten Sololauf in die Maschen des chancenlosen Gästetorhüters. Der Führungstreffer stärkte das Selbstvertrauen der gesamten Mannschaft und Angriffswellen der torhungrigen Puck Pumas rollten Richtung Holzkirchener Tor.
Nach Vorarbeit von Fabian Stöckl erzielte Sebastian Kistenmacher seinen ersten Treffer in der 13. Minute. Dann war wieder ein Verteidiger an der Reihe, auch Rafael Streb konnte sich mit zwei sehenswerten Treffen in die Scorerliste eintragen. Die nächsten vier Tore gingen auf das Konto der ersten Sturmreihe, Jannis Kolb, Fabian Stöckl und zweimal Sebastian Kistenmacher waren die Torschützen. Den neunten Treffer in diesem einseitigen Spiel erzielte der stark aufspielende Christian Mamontow. Eine temporeiche Kombination über 4 Stationen schloss Jannis Kolb zum 10:0 ab. Die Treffer 11 und 12 wurden von den Verteidigern Christoph Zern und Rafael Streb per Weitschuss von der blauen Linie erzielt. Die letzten drei Treffer zum 15:0 Endstand fielen nach lehrbuchmäßigen Spielzügen, zuletzt an der Scheibe waren Jannis Kolb, Rafael Streb und Sebastian Kistenmacher, als Vorbereiter zeichneten sich die Brüder Zern und Andreas Ramelsberger aus. Die beiden EVB Torhüter waren bei den wenigen Angriffen der Gäste zur Stelle und schafften den Shutout.

Es spielten (Tore/Assists in Klammern):
Lukas Brandner, Lukas Haidenthaler; Christoph Zern (2/2), Matthias Zern (0/2), Rafael Streb (4/0), Daniel Kraus, Angelina Holm, Sebastian Kistenmacher (4/2), Fabian Stöckl (1/3), Jannis Kolb (3/2), Constantin Vogt, Andreas Ramelsberger (0/1), Christian Mamontow (1/1), Lukas Wenig, Simon Dietz, Markus Hann.
Strafen: EVB 8 Minuten, ESC Holzkirchen 8 Minuten


Puck Pumas bereits gut in Form

Knaben gewinnen 17:2 gegen Pfaffenhofen

(as, 07.10.2012) Zur Vorbereitung auf die Verbandsrunde empfingen die EVB-Knaben die Mannschaft des EC Pfaffenhofen, die in der gleichen Leistungsklasse, jedoch in einer anderen regionalen Gruppe die Punktspiele austragen wird.
Eine Woche Eistraining im August und regelmäßige Trainings seit Mitte September machten sich bei den Berchtesgadener Kufenflitzern deutlich bemerkbar. Die Puck Pumas waren ihren Gegnern in allen Belangen überlegen und es dauerte nur 22 Sekunden bis der Puck zum ersten Mal im Pfaffenhofener Tor zappelte. Es ging Schlag auf Schlag und der EVB ging mit einer 7:0 Führung in die erste Drittelpause. Im Mittelabschnitt fiel das erste EVB Tor bereit nach 14 Sekunden, dann aber ließen es die Pumas gemütlicher angehen. Etwas Überheblichkeit und mangelnde Laufbereitschaft brachten die Gäste ins Spiel, die sogleich zwei Treffer erzielen konnten. Doch die Pumas wachten wieder auf und drehten den Spieß um. Mit 10:2 ging es in die zweite Pause. Im letzten Drittel zauberten die EVB-Cracks blitzsaubere Kombinationen aufs Eis und spielten ihre Gegner schwindlig. Das EVB Team und deren Fans durften sich über weitere sieben Treffer und den Endstand von 17:2 freuen.
Es spielten (Tore/Assists in Klammern):
Lukas Brandner, Lukas Haidenthaler; Christoph Zern (2/3), Rafael Streb (1/1), Felix Stöckl, Daniel Kraus, Angelina Holm, Sebastian Kistenmacher (4/6), Fabian Stöckl (5/2), Jannis Kolb (4/4), Constantin Vogt (0/1), Andreas Ramelsberger (1/0), Lukas Wenig, Simon Dietz, Markus Hann.
Strafen: EVB 2 Minuten, EC Pfaffenhofen 4 Minuten