Ende gut, alles gut

U19 gewinnt letztes Play Off Spiel 7:1 gegen Bad Wörishofen

(as, 13.03.16)  Nachdem die Jugend der Spielgemeinschaft Berchtesgaden/Waldkraiburg bereits am Vortag mit ihrem Sieg gegen Buchloe den Aufstieg perfekt gemacht hatte, ging es im letzten Pflichtspiel der Saison um die makellose Weste in den Play-Offs. Gegen die Gäste aus dem Allgäu sollte prinzipiell nichts mehr anbrennen.

Man sah den Jungs allerdings an, dass sie ihren Aufstieg am Vortag ausgiebig gefeiert hatten. Lukas Brandner im Tor war ordentlich gefordert, doch auch die Jungs der Spielgemeinschaft hatten ihre Möglichkeiten. So wurden die Seiten nach dem ersten Drittel torlos gewechselt.

Das Team der SG erhöhte im zweiten Abschnitt den Druck deutlich und drückte die Wörishofener immer wieder ins eigene Drittel zurück. In der 23. Minute ließ Tim Ludwig mit einem Direktschuss dem Torwart keine Chance. Doch die Gäste wehrten sich und nutzten ein Überzahlspiel in der 28 Minute zum 1:1 Ausgleich. Jetzt waren endlich alle wach! Ab sofort funktionierte das Team. Es spielte fortan nur noch der Gastgeber. Genau 3 Minuten nach dem Ausgleich folgte die Führung, erneut durch Tim Ludwig auf Pass von Patrick Zimmermann. Beide waren auch am 3:1 durch Tim Ludwig in der 34. Minute beteiligt. Der Widerstand des Gegners war nahezu gebrochen. So hätten die Hausherren das Schlussdrittel lässiger angehen können – taten sie aber nicht. Sie gaben noch einmal ordentlich Vollgas und ließen die Gäste gar nicht mehr ins Spiel kommen. Bereits nach knapp 50 Sekunden besorgte Niclas Hundseder mit einem Kreuzeckschuss das 4:1. In der 48. Minute machte sich erneut Niclas Hundseder auf die Reise und verwandelte zum 5:1. Eine Traumkombination Hundseder, Zimmermann und Ludwig endete mit dem sechsten Treffer. Tim Ludwig setzte zwei Minuten später den Schlusspunkt zum 7:1, als er die Scheibe unter den Schienen des Torwarts hindurch schob.

Aufstellung, Tore/Assists in Klammern:

Tor: Lukas Brandner, Timo Greimel:

Alex Imiolek (0/1), Niclas Hundseder (2/5), Felix Thalhammer (0/2), Patrick Zimmermann (0/5), Tim Ludwig (5/1), Maxi Hutterer, Christoph Zern, Rafael Streb, Robert Berreiter, Andi Ramelsberger. Strafminuten: SG Berchtesgaden/Waldkraiburg; 14min, EV Bad Wörishofen Buchloe: 12min

 


Es ist vollbracht

Jugend gewinnt 7:6 gegen Buchloe und steigt in die Bayernliga auf

(as, 12.03.2016) Nach dem ersten Play-Off Wochenende mit zwei Siegen gegen Bad Wörishofen und Buchhloe wollte die Jugendmannschaft der SG Berchtesgaden/Waldkraiburg im Rückspiel gegen den ESV Buchloe in der Eishalle an der Schießstatte alles klar machen und den Aufstieg in die Bayernliga sichern. Doch auch die Piraten aus Buchloe rechneten sich noch Aufstiegschancen aus. Vom ersten Bully an entwickelte sich ein hochklassiges Spiel zweier gleichwertiger Mannschaften. In der dritten Spielminute gelang Christian Mamontow im Nachschuss die 1:0 Führung für die Spielgemeinschaft, im weiteren Verlauf erspielten sich beide Teams zahlreiche Torchancen. Buchloe konnte eine Unaufmerksamkeit der Hausherren in der 10. Spielminute zum 1:1 Ausgleich ausnutzen. Doch die Jungs der SG konterten und Patrick Zimmermann jagte den Puck zwei Minuten später zum 2:1 in das Buchloer Gehäuse. Die Gäste setzten ihrerseits nach und konnten nur wenige Sekunden später den erneuten Ausgleich erzielen. Für Spannung war weiterhin gesorgt, die EVB-Fans konnten noch vor Drittelende zwei weitere Treffer durch Tim Ludwig bzw. Patrick Zimmermann bejubeln.

Die SG wollte im Mittelabschnitt den Sack zumachen und das Spiel entscheiden. Das Team erspielte sich einige hochkarätige Chancen, die leider nicht verwertet wurden. Die schlechte Chancenauswertung sollte sich rächen, Buchloe verkürzte per Penalty zum 3:4. Wie so oft in dieser Saison zeigte das U19 Team der SG Moral und konnte durch den Treffer von Justus Heim zum 5:3 den zwei-Tore-Vorsprung wiederherstellen. Jetzt war wieder Buchloe an der Reihe, mit dem vierten Treffer wurde das Spiel wieder eng, für Spannung im letzten Drittel war gesorgt.

Mit einem Doppelschlag eröffneten die Hausherren den letzten Spielabschnitt, Patrick Zimmermann und Justus Heim sorgten für die 7: 4 Führung. Buchloe gab nicht auf und konnte elf Minuten vor Spielende zum 5:7 verkürzen. Das Team der Spielgemeinschaft Berchtesgaden/Waldkraiburg blieb cool und ließ sich nicht durch die aufkommende Härte aus dem Konzept bringen. Die beiden Profi-Schiedsricher Willi Schimm und Markus Schütz zeigten eine herausragende Leistung und hatte das Spiel jederzeit unter Kontrolle. Zwei Minuten vor Schluss verkürzte Buchloe noch auf 6:7, doch die letzten Sekunden ließen die Hausherren nichts mehr anbrennen und brachten den knappen Sieg über die Zeit. Nach dem Schlusspfiff war der Jubel grenzenlos, der Aufstieg in die Bayernliga konnte schon am vorletzten Spieltag gesichert werden.

Aufstellung, Tore/Assists in Klammern:

Tor: Timo Greimel (EHC Waldkraiburg), Lukas Brandner (EVB);

Alex Imiolek, Niclas Hundseder, Felix Thalhammer (0/2), Patrick Zimmermann (3/0), Tim Ludwig (1/3), Maxi Hutterer (alle EHC Waldkraiburg)

Christoph Zern, Rafael Streb (0/1), Justus Heim (2/1), Robert Berreiter, Andi Ramelsberger, Christian Mamontow (1/1), Matthias Zern, Fabio Fürlinger (alle EV Berchtesgaden)

Strafminuten: SG Berchtesgaden/Waldkraiburg; 6min, ESV Buchloe: 20min


2. Sieg im 2. Spiel

Jugend gewinnt in Buchloe mit 7:5

(as, 06.03.2016)  Nur einen Tag nach dem 6:2 Sieg in Bad Wörishofen trat das Jugendteam der SG Berchtesgaden/Waldkraiburg in Buchloe an. Ziel war, zwei weitere Punkte aus dem Allgäu zu entführen. Tim Ludwig, der trotz einer Knieverletzung spielte, konnte in der 4. Spielminute zum ersten Mal den Buchloer Torwart überwinden. Zehn Minuten später gelang Patrick Zimmermann die 2:0 Führung für die SG Berchtesgaden/Waldkraiburg. Der Anschlusstreffer zum 1:2 für die Piraten aus Buchloe machte das Spiel wieder spannend. Die Hausherren hatten mehr Spielanteile, doch die SG verteidigte geschickt und konterte brandgefährlich. Kurz vor Drittelende schlug ein Schlagschuss von Rafael Streb unhaltbar im Buchloer Tor ein, die SG führte mit 3:1.

Im zweiten Drittel erhöhte Buchloe nochmals das Tempo, die Kräfte der SG schwanden und sie musste in der 28. Spielminute das 2:3 hinnehmen. Die Jungs der SG konnten sich nach einer Auszeit wieder fangen, die Abwehrspieler um ihren starken Torwart Timo Greimel wuchsen über sich hinaus, die Stürmer konterten blitzschnell und Jannis Kolb konnte seinen Alleingang zum 4:2 abschließen.

Wie erwartet startete Buchloe vehement ins letze Drittel. Völlig überraschend entschieden die Schiedsrichter nach 30 Sekunden auf Penalty, der zum 3: 4 verwandelt wurde. Nur eine Minute später konnte Justus Heim mit seinem Treffer zum 5:3 den Zwei-Tore-Vorsprung wieder herstellen. Daraufhin rastete der Buchloer Torwart aus und ging auf einen Spieler der SG los. Die Schiedsrichter verhängten eine 5min plus Spieldauerstrafe. Zwei Überzahltreffer durch Jannis Kolb und Nici Hundseder ließen den Vorsprung auf 7:3 anwachsen. In den letzten Spielminuten konnten die Hausherren noch zwei Tore zum Endstand von 7:5 für die SG Berchtesgaden/Waldkraiburg erzielen. Mit 4 Punkten aus zwei Spielen hat das U-19 Team aus Berchtesgaden/Waldkraiburg jetzt die große Chance, am nächsten Wochenende den Aufstieg in die Bayernliga zu schaffen.

Aufstellung, Tore/Assists in Klammern:

Tor: Timo Greimel (EHC Waldkraiburg), Lukas Brandner (EVB);

Alex Imiolek (0/1), Niclas Hundseder (1/1), Felix Thalhammer (0/1), Patrick Zimmermann (1/1), Tim Ludwig (1/0) (alle EHC Waldkraiburg).

Christoph Zern, Rafael Streb (1/0), Justus Heim (1/0), Robert Berreiter (0/1), Jannis Kolb (2/0), Andi Ramelsberger, Christian Mamontow, Fabian Stöckl (alle EV Berchtesgaden).

Strafminuten: SG Berchtesgaden/Waldkraiburg; 14min, ESV Buchloe: 19min plus Spieldauer

 


Erfolgreicher Play-Off-Auftakt

Jugend gewinnt in Bad Wörishofen mit 6:2

(as, 05.03.2106)  Im ersten Play-Off Spiel um den Aufstieg in die Bayernliga traf die Jugend der SG Berchtesgaden/Waldkraiburg auf den EV Bad Wörishofen. Die Wölfe aus dem Allgäu konnten mit drei Reihen auflaufen, bei den Gästen aus Berchtesgaden/Waldkraiburg fehlten vier Stammspieler, die durch Jungs aus der Schülermannschaft ersetzt wurden. Die Spielgemeinschaft erwischte einen guten Start, Topscorer Patrick Zimmermann konnte bereits nach drei Spielminuten den ersten Treffer erzielen, das zweite Tor durch Robert Berreiter fiel sieben Minuten später.

Im zweiten Drittel ging der Spielfluss verloren, da die Schiedsrichter großen Einfluss auf das Spiel nahmen, indem sie Spieler der SG nach mehreren unverständlichen Entscheidungen auf die Strafbank schickten. Bad Wörishofen konnte zum 2:2 ausgleichen.

Das Team der SG zeigte im letzten Spielabschnitt großen Kampfgeist und den Willen, das Spiel unbedingt zu gewinnen. Nach 1:40 min hämmerte Patrick Zimmermann den Puck zur 3:2 Führung in die Maschen der Wölfe, zehn Minuten vor Schluss erhöhte Alex Imiolek zum 4:2. Die Hausherren reagierten mit überharten Attacken und kassierten eine 5min plus Spieldauer-Strafe. Die Überzahl nutzte das U19-Team aus Berchtesgaden/Waldkraiburg geschickt aus und sorgte nach fein herausgespielten Treffern durch Patrick Zimmermann und Christian Mamontow für den 6:2 Endstand.

Aufstellung, Tore/Assists in Klammern:

Tor: Timo Greimel (EHC Waldkraiburg), Lukas Brandner (EVB);

Alex Imiolek (1/1), Niclas Hundseder (0/1), Felix Thalhammer (0/1), Patrick Zimmermann (3/0), Felix Lode, Andi Hausner (alle EHC Waldkraiburg).

Christoph Zern (0/1), Justus Heim, Robert Berreiter (1/0), Jannis Kolb (0/1), Andi Ramelsberger, Christian Mamontow (1/0), Fabian Stöckl (alle EV Berchtesgaden).

Strafminuten: SG Berchtesgaden/Waldkraiburg; 18min, EV Bad Wörishofen: 19min plus Spieldauer

 


Am letzten Spieltag an die Tabellenspitze

Jugend gewinnt 5:1 in Mittenwald

 

 

(as, 20.02.2016) Den Sprung an die Tabellenspitze schaffte die U19 Mannschaft der SG Berchtesgaden/Waldkraiburg im letzten Spiel der Hauptrunde in Mittenwald. Trotz langer Anfahrt kam das Team von Beginn an gut ins Spiel und ging in der 9. Minute nach einer sehenswerten Kombination der Schülerreihe mit Matthias Zern, Christian Mamontow und Fabian Stöckl mit 1:0 in Führung. Nur eine Minute später servierte Christoph Zern den Puck Fabian Stöckl, der die Hartgummischeibe von der blauen Linie zum 2:0 in die Mittenwalder Maschen hämmerte. Auch im zweiten Drittel blieben die Gäste tonangebend, Felix Lode und Christan Mamontow konnten die 4:0 Führung herausschießen. In dieser Phase wurde Rafael Streb nach einem unglücklichen Zusammenprall mit seinem Gegenspieler von den überforderten Schiedsrichtern mit einer 5 plus Spieldauerstrafe vorzeitig zum Duschen geschickt. Das Team überstand die 5 minütige Unterzahl ohne Gegentreffer, Mittenwald konnte erst zu Beginn des letzten Drittels den Ehrentreffer erzielen. Den Schlusspunkt setzte Fabian Stöckl mit seinem dritten Tor zum 5:1 Endstand.

 

Am kommenden Freitag findet in Berchtesgaden um 20 Uhr das erste Play Off Spiel der Jugendmannschaft um den Aufstieg in die Bayernliga gegen Bad Wörishofen statt.

 

Aufstellung, Tore/Assists in Klammern:

Tor: Lukas Brandner; Fabio Fürlinger (EVB)

EHC Waldkraiburg: Felix Lode (1/0), Andi Hausner, Andreas Mühlberger, Maxi Hutterer (0/1)

EV Berchtesgaden: Christoph Zern (0/2),Rafael Streb, Robert Berreiter, Jannis Kolb, Christian Mamontow (1/1), Fabian Stöckl (3/0), Matthias Zern (0/2),

Strafminuten: SG Berchtesgaden/Waldkraiburg: 15 min plus Spieldauer, EV Mittenwald 12 min


In Bestbesetzung gegen Ottobrunn erfolgreich

U19 gewinnt mit 11:3

(as, 14.02.2016)  Zum letzten Heimspiel in der Hauptrunde empfing die Jugend der SG Berchtesgaden/Waldkraiburg den Tabellendritten aus Ottobrunn. Die Hausherren konnten in Bestbesetzung mit drei kompletten Reihen antreten. Die Gäste erwischten den besseren Start und konnten in der 5. Minute etwas überraschend in Führung gehen. Der Gegentreffer rüttelte die Heimmannschaft auf, die Jungs erhöhten das Tempo und setzten Ottobrunn unter Druck. Die Gäste verteidigten geschickt, die Hausherren schossen zu wenig bzw. zu unplatziert. So dauert es bis zur 13. Spielminute, ehe Justus Heim ausgleichen konnte. Dem stark spielenden Andi Ramelsberger gelang kurz vor Drittelende die 2:1 Führung für die SG Berchtesgaden/Waldkraiburg. Im Mittelabschnitt dominierten die Hausherren das Geschehen über weite Strecken. Andi Ramelsberger, Patrick Zimmermann und Justus Heim sorgten für den beruhigenden 5:1 Vorsprung.

Obwohl es für die meisten Akteure bereits das dritte Spiel an einem Wochenende war, legte die SG Berchtesgaden/Waldkraiburg auch im letzten Drittel nach. Felix Thalhammer, Nici Hundseder, Tim Ludwig, Christian Mamontow und Justus Heim mit zwei weiteren Treffern waren die glücklichen Torschützen für die SG, die für ihr Team den 11:3 Sieg herausschossen. Jetzt muss das U19 Team noch das letzte Hauptrundenspiel am kommenden Samstag in Mittenwald gewinnen, um als Tabellenführer in die Play Off Spiele um den Aufstieg in die Bayernliga einzuziehen.

Aufstellung, Tore/Assists in Klammern:

Tor: Timo Greimel (EHC Waldkraiburg), Lukas Brandner (EVB);

Alex Imiolek (0/1), Niclas Hundseder (1/0), Felix Thalhammer (1/1), Maxi Hutterer, Patrick Zimmermann (1/1), Tim Ludwig (1/1) (alle EHC Waldkraiburg)

Christoph Zern, Rafael Streb, Justus Heim (3/2), Robert Berreiter (0/1), Jannis Kolb (0/1), Andi Ramelsberger (3/1), Fabio Fürlinger, Christian Mamontow (1/0), Matthias Zern (0/1), Fabio Fürlinger (alle EV Berchtesgaden)

Strafminuten: SG Berchtesgaden/Waldkraiburg: 6 min, ERSC Ottobrunn: 8 min.

 


Erfolg in der Max Aicher Arena

Jugend gewinnt mit 9:3 in Inzell

(as, 12.02.2016) Mit gemischten Gefühlen trat die Jugendmannschaft der SG Berchtesgaden/Waldkraiburg in der Max Aicher Arena gegen die SG Inzell/Trostberg an. Die Gastgeber spielten in Bestbesetzung, darunter einige Spieler, die sonst in der Seniorenmannschaft zum Einsatz kommen. Das Team aus Berchtesgaden/Waldkraiburg konnte nur 12 Spieler aufbieten, die Hälfte davon stammte aus der Schülermannschaft. Trotzdem starteten sie furchtlos in die Begegnung und erspielten sich einige gute Torchancen. Justus Heim konnte sein Team nach einer gelungenen Einzelleistung in der fünften Spielminute in Führung schießen, den zweiten Treffer legte Christian Mamontow in der zehnten Spielminute nach. In der letzten Sekunde des ersten Drittels gelang den Hausherren der Anschlusstreffer, die somit wieder Hoffnung schöpften. Zu Beginn des zweiten Spielabschnittes hatte das Team aus Inzell/Trostberg seine beste Phase, nutzte eine Unachtsamkeit in der Gästeabwehr aus und konnte zum 2:2 ausgleichen. Doch die Gäste kamen immer besser ins Spiel, zeigten schnelle Kombinationen und bauten die Führung durch Treffer von Andi Ramelsberger und Christian Mamontow auf 4:2 aus. Zu Beginn des letzten Drittels versuchte Inzell mit allen Mitteln den Rückstand zu verkürzen, was ihnen auch mit dem 3. Tor gelang. Das Spiel wurde ruppiger, leider waren die jungen Schiedsrichter oftmals überfordert. Das Team aus Berchtesgaden/Waldkraiburg ließ sich nicht provozieren und konzentrierte sich weiter auf die Umsetzung des Spielplans. Christoph Zern schloss einen Alleingang mit einem platzierten Schuss in den Winkel zum 5:3 ab, für die Vorentscheidung sorgten Justus Heim und Jannis Kolb mit ihren Toren zum 7:3. Kapitän Christoph Zern krönte seine herausragende Leistung mit einem kuriosem Tor aus spitzem Winkel zum 8:3. Den Schlusspunkt setzte Topscorer Justus Heim mit seinem dritten Treffer zum 9:3 Endstand. Das Rumpfteam hat alles richtig gemacht und konnte mit 2 Punkten und ohne Verletzungen nach Hause fahren.

Aufstellung, Tore/Assists in Klammern:

Tor: Lukas Brandner; Fabio Fürlinger (EVB)

EHC Waldkraiburg: Felix Lode (0/1), Andi Hausner (0/1), Justin Steger

EV Berchtesgaden: Rafael Streb (0/1), Robert Berreiter (0/1), Andi Ramelsberger (1/0), Jannis Kolb (1/0), Christian Mamontow (2/0), Fabian Stöckl, Matthias Zern, Justus Heim (3/1), Christoph Zern (2/1).

Strafminuten: SG Berchtesgaden/Waldkraiburg: 0 min, SG Inzell/Trostberg: 8 min



Klare Sache gegen Mittenwald

U19 gewinnt mit 16 : 4

(as, 06.02.2016)  2 wichtige Punkte auf dem Weg zur Meisterschaft konnte das U19 Team der SG Berchtesgaden/Waldkraiburg im Heimspiel gegen den EV Mittenwald gewinnen. Die Spielgemeinschaft schickte ein sehr junges Team aufs Eis, von Waldkraiburg fehlten sämtliche Jugendspieler, da sie in der U23 Mannschaft eingesetzt wurden. Doch dieses Rumpfteam zeigte Moral und mannschaftliche Geschlossenheit, die Gäste aus Mittenwald kamen nie richtig ins Spiel und die Heimmannschaft bestimmte das Geschehen. Nach 60 Minuten stand es 16:4 für die SG Berchtesgaden/Waldkraiburg. Besonders erfreulich war die starke Leistung der eingesetzten Schülerspieler.

Aufstellung, Tore/Assists in Klammern:

Tor: Lukas Brandner; Fabio Fürlinger (EVB)

EHC Waldkraiburg: Felix Lode (1/2), Andi Hausner (0/1), Justin Steger (0/1)

EV Berchtesgaden: Rafael Streb (0/1), Robert Berreiter (4/1), Andi Ramelsberger (0/2), Christian Mamontow (3/4), Fabian Stöckl (3/4), Matthias Zern (2/1), Berni Schönauer (1/0)

Strafminuten: SG Berchtesgaden/Waldkraiburg: 8 min, EV Mittenwald 10 min

 


Mit Rumpfteam im Lokalderby erfolgreich

Jugend gewinnt 5:1 gegen SG Inzell/Trostberg

(as, 24.01.2016)   Mit nur 10 Spielern musste das Jugendteam der SG Berchtesgaden/Waldkraiburg das Lokalderby gegen die SG Inzell/Trostberg bestreiten, da die meisten Spieler aus Waldkraiburg in der Juniorenmannschaft eingesetzt wurden. Anfangs spielten beide Mannschaften auf Augenhöhe, die Gäste erwischten den besseren Start und erzielten bereits nach 35 Sekunden die 1: 0 Führung. Die Heimmannschaft blieb trotz des schnellen Rückstandes ruhig und geduldig und versuchte aus einer sicheren Abwehr die Gäste mehr und mehr unter Druck zu setzten. Sie erspielte sich einige hochkarätige Chancen, doch es dauerte bis zur 19. Spielminute ehe Maxi Hutterer ausgleichen konnte. Das erste Drittel endete 1:1 unentschieden. Auch im Mittelabschnitt wurde um jede Scheibe verbissen gekämpft, die Jungs aus Berchtesgaden/Waldkraiburg blieben aggressiv und konnten durch zwei Tore der beiden eingesetzten Schülerspieler Fabian Stöckl und Christian Mamontow den Vorsprung auf 3:1 ausbauen. Im letzten Drittel wehrten die Hausherren die Angriffe der Gäste wiederum geschickt ab und konnten nach Treffern durch Maxi Hutterer und Robert Berreiter den 5:1 Sieg souverän nach Hause spielen. Das Rumpfteam zeigte eine große kämpferische Leistung und sicherte sich 2 wichtige Punkte auf dem Weg zur Meisterschaft.

Aufstellung, Tore/Assists in Klammern:

Tor: Lukas Brandner (EVB);

Maxi Hutterer (2/1), Andreas Mühlberger (EHC Waldkraiburg)

Christoph Zern (0/2), Rafael Streb, Justus Heim, Robert Berreiter (1/1), Andi Ramelsberger (0/2), Fabio Fürlinger, Christian Mamontow (1/0), Fabian Stöckl (1/1) (alle EV Berchtesgaden)

Strafminuten: SG Berchtesgaden/Waldkraiburg: 8, SG Inzell/Trostberg : 10


Sieg im Spitzenspiel

U19 gewinnt 3:1 gegen Bad Aibling

 

 

(as, 16.01.2016)  Vor rund 100 Zuschauern traf die Jugendmannschaft der SG Berchtesgaden/Waldkraiburg im Spitzenspiel der Landesliga in der Waldkraiburger Eishalle auf den EHC Bad Aibling. Beide Teams konnten in Bestbesetzung auflaufen. Den besseren Start erwischte die Heimmannschaft, die Jungs waren von Beginn an hellwach und bestimmten in den Anfangsminuten das Spielgeschehen. In der vierten Spielminute konnte Justus Heim im Nachschuss das 1:0 erzielen, nachdem der Gästetorwart einen harten Schuss von Felix Thalhammer abprallen ließ. Die Torfreude über die frühe Führung hatte sich noch nicht gelegt, als das Team aus Bad Aibling seine Torgefährlichkeit aufblitzen ließ und nur 35 Sekunden später den Ausgleich erzielte. Mit dem 1:1 ging es in die erste Pause. Auch im zweiten Drittel hatten die Jungs aus Berchtesgaden/Waldkraiburg mehr Spielanteile, leider jedoch wurde zu wenig bzw. zu unplatziert auf das Tor der Gäste geschossen. Aibling konterte mehrmals brandgefährlich, doch Timo Greimel stand souverän in seinem Gehäuse und verhinderte mit Glanzparaden den Führungstreffer der Gäste. Das zweite Drittel endete torlos, für Spannung war gesorgt.

Hoch motiviert ging die SG in den letzten Spielabschnitt, die Jungs brachten viele Scheiben vor das gegnerische Tor und wollten mit druckvollem Spiel das vielleicht entscheidende Tor erzwingen, das Tim Ludwig mit einem harten Handgelenkschuss in der 45. Minute gelang. Die Gäste gaben noch nicht auf, doch die Abwehr der Hausherren machte hinten dicht und ließ nur noch wenige Chancen zu. Die Offensivtaktik der Gäste ermöglichte der SG zu kontern. Abermals war es Tim Ludwig, der sich im eigenen Drittel den Puck schnappte und seinen Alleingang mit dem vielumjubelten Tor zum 3:1 Endstand abschloss. Nach diesem Sieg kann die U19 Mannschaft der SG Berchtesgaden/Waldkraiburg aus eigener Kraft die Play-Off-Spiele um den Aufstieg in die Bayernliga erreichen.

Aufstellung, Tore/Assists in Klammern:

Tor: Timo Greimel (EHC Waldkraiburg), Lukas Brandner (EVB);

Alex Imiolek, Niclas Hundseder, Felix Thalhammer (0/1), Maxi Hutterer, Patrick Zimmermann, Fabian Wesp, Tim Ludwig (2/0) (alle EHC Waldkraiburg)

Christoph Zern, Rafael Streb, Justus Heim, Robert Berreiter, Jannis Kolb, Andi Ramelsberger, Fabio Fürlinger, Christian Mamontow, Fabian Stöckl (alle EV Berchtesgaden)

Strafminuten: SG Berchtesgaden/Waldkraiburg: 10, EHC Bad Aibling: 20


3. Sieg im 3. Spiel

Erneuter Sieg der Jugend gegen den ESC Holzkirchen

(as, 06.01.2016)  Am vergangenen Freitag traf die U19-Mannschaft der Spielgemeinschaft Berchtesgaden/Waldkraiburg in der Eishalle in Berchtesgaden auf den ESC Holzkirchen. Die Hausherren gingen als klare Favoriten ins Spiel, da die beiden vorausgegangenen Spiele gegen Holzkirchen klar und deutlich gewonnen wurden. Die Gäste erwischten den besseren Start und überraschten die Heimmannschaft mit viel Kampfgeist in der Abwehr und einigen Kontern, die dann auch zum ersten Tor führten. Durch den Rückstand wurde das Team der Spielgemeinschaft wachgerüttelt, die Jungs gaben ordentlich Gas und starteten einen wahren Sturmlauf aufs Holzkirchener Tor. Der Gästegoalie zeigte Glanzparaden, so dauerte es bis zur 15. Spielminute, ehe Jannis Kolb der Ausgleichstreffer gelang. Kurz vor Drittelende schaffte die SG noch den zweiten Treffer. Im Mittelabschnitt schwanden die Kräfte der Gäste zusehends, das in allen Belangen überlegene Team der SG Berchtesgaden/Waldkraiburg konnte sieben Tore nachlegen und mit einer beruhigenden 8:1 Führung in die zweite Pause gehen. Doch der Torhunger war noch nicht gestillt und die zahlreichen Zuschauer sahen auch im letzten Drittel schnelles Eishockey und konnten sich über vier weitere Treffer der Spielgemeinschaft freuen. Der Endstand dieser fairen Begegnung lautete 13:1. Mit nur einem Punkt Rückstand rangiert die SG Berchtesgaden/Waldkraiburg hinter Bad Aibling auf dem zweiten Tabellenplatz. Nächsten Samstag kommt es dann in Waldkraiburg um 19:45 Uhr zum entscheidenden Spiel gegen Bad Aibling, denn nur der Tabellenerste qualifiziert sich für die Play Off Spiele zum Aufstieg in die Bayernliga. EVB Fans können nach Anmeldung bei Alex Kohl ( Tel.: 08652-66500 ) im Fanbus mit nach Waldkraiburg fahren, um das Team lautstark zu unterstützen.

Berchtesgaden/Waldkraiburg.

Aufstellung, Tore/Assists in Klammern:

Tor: Lukas Brandner (EVB), Fabio Fürlinger (EVB);

EHC Waldkraiburg: Niclas Hundseder(2/1), Maxi Hutterer (0/2), Andreas Mühlberger, Patrick Zimmermann (1/1), Fabian Wesp (1/1)

EV Berchtesgaden: Christoph Zern (2/1), Rafael Streb, Jannis Kolb (3/1) , Andi Ramelsberger (1/0), Christian Mamontow (1/4), Fabian Stöckl (0/1), Robert Berreiter, Justus Heim (2/1)

Strafminuten: SG Berchtesgaden/Waldkraiburg: 4, ESC Holzkirchen 12min.


Erstes Spiel und erster Sieg im neuen Jahr

U19 gewinnt mit 12:0 in Holzkirchen

(as, 02.01.2016)  Nach dem deutlichen Sieg im Hinspiel reiste die Jugendmannschaft der SG Berchtesgaden/Waldkraiburg mit hohen Erwartungen nach Holzkirchen. Das Team fand sich im Nebel auf der offenen Eisfläche gut zurecht und übernahm von Beginn an die Führungsrolle. Die Jungs zeigten souveräne Abwehrarbeit und schnelle Angriffe mit gekonnten Spielzügen. Mit etwas mehr Scheibenglück und präziseren Schüssen hätte der Sieg noch viel deutlicher ausfallen können. Am treffsichersten waren Patrick Zimmermann und Christian Mamontow mit je 4 Treffern. Die beiden eingesetzten Torhüter Lukas Brandner und Fabio Fürlinger hielten ihren Kasten sauber, wobei Fabio Fürlinger als gelernter Feldspieler erstmals als Torwart spielte und dabei sein großes Talent zeigen konnte. Das faire Spiel endete mit einem 12:0 Sieg der SG Berchtesgaden/Waldkraiburg. Bereits am kommenden Freitg (08.01.) treffen die beiden Teams erneut aufeinander, gespielt wird in Berchtesgaden, Anpfiff ist um 20 Uhr.

Aufstellung, Tore/Assists in Klammern:

Tor: Lukas Brandner (EVB), Fabio Fürlinger (EVB);

EHC Waldkraiburg: Niclas Hundseder(2/5), Maxi Hutterer (0/3), Patrick Zimmermann (4/4), Andreas Mühlberger (1/1)

EV Berchtesgaden: Christoph Zern (0/1), Jannis Kolb , Andi Ramelsberger, Christian Mamontow (4/1), Fabian Stöckl (1/1), Robert Berreiter.

Strafminuten: SG Berchtesgaden/Waldkraiburg: 2, ESC Holzkirchen 2min.


Kein Spiel für schwache Nerven

Jugend spielt 3:3 in Ottobrunn

(as, 19.12.2015) Am Samstag fand das Rückspiel zwischen der SG Berchtesgaden/Waldkraiburg und dem ERSC Ottobrunn statt. Nach dem 8:2 Sieg im Hinspiel waren die Erwartungen bei der Jugendmannschaft der Spielgemeinschaft sehr hoch. Doch es war sehr schnell zu erkennen, dass bei Ottobrunn diesmal eine andere Mannschaft auflief. Der Torhüter spielte in Topform, trotz größerer Spielanteile und vieler Chancen gelang dem U19 Team aus Berchtesgaden/Waldkraiburg in den ersten beiden Dritteln kein Treffer. So kam es, wie es kommen musste. Bei einem der wenigen Entlastungsangriffen gelang den Hausherren völlig überraschend nach 12 Minuten der Führungstreffer. Im letzten Drittel spielten die Gäste nur mit 2 Sturmreihen, um den Druck zu erhöhen und den Ausgleichstreffer zu erzwingen. Aber die Ottobrunner verteidigten geschickt und hatten bei zwei Lattentreffern großes Glück. Ottobrunn konnte 16 Minuten vor Spielende sogar auf 2:0 erhöhen. Doch die Jungs der SG zeigten Moral und Kampfgeist, bäumten sich auf und konnten innerhalb von wenigen Minuten drei Tore zur 3:2 Führung erzielen. Ein weiterer Treffer der SG wurde von den Schiedsrichtern nicht gegeben, nachdem ein Ottobrunner Spieler das Tor absichtlich verschoben hatte. Kurz vor Spielende schickten die Unparteiischen noch einen Spieler der SG nach einer unübersichtlichen Aktion auf die Strafbank. Die Hausherren nutzten die Überzahl und schossen 20 Sekunden vor Schluss den glücklichen Ausgleichstreffer zum Endstand von 3:3.

Aufstellung, Tore/Assists in Klammern:

Tor: Fabio Fürlinger (EVB); Timo Greimel (EHC)

EHC Waldkraiburg: Felix Thalhammer (1/1), Alex Imiolek, Niclas Hundseder, Maxi Hutterer, Patrick Zimmermann (1/1), Tim Ludwig, Fabian Wesp.

EV Berchtesgaden: Rafael Streb, Christoph Zern, Jannis Kolb , Andi Ramelsberger (1/0),Christian Mamontow, Fabian Stöckl, Bernhard Schönauer.

Strafminuten: SG Berchtesgaden/Waldkraiburg: 4, ERSC Ottobrunn 10 +10 min.


Keine Punkte in Bad Aibling

U19 verliert mit 4:6

(as, 27.11.2015) Im Spitzenspiel der Landesliga trat die noch ungeschlagene U19-Mannschaft der Spielgemeinschaft Berchtesgaden/Waldkraiburg im Auswärtsspiel gegen den EHC Bad Aibling an. Bei der Spielgemeinschaft fehlten Christoph Zern, Justus Heim und Robert Berreiter, die zeitgleich in der 1. Mannschaft spielten. Das Hinspiel konnte die SG mit 3:2 gewinnen, es war also klar, dass Bad Aibling gutes Eishockey spielt und die Hausherren nur mit einer Topleistung zu besiegen sind. Bad Aibling ging in der sechsten Spielminute in Führung, nur 50 Sekunden später konnte Nici Hundseder für die Spielgemeinschaft ausgleichen, zwei Minuten später sorgte Topscorer Patrick Zimmermann für die 2:1 Führung der Gäste. Leider schlichen sich bei der SG immer wieder Konzentrationsfehler ein, die Zuordnung im eigenen Drittel ging zu oft verloren, so dass die Aibdogs zu zwei weiteren Treffern kamen und mit einer 3:2 Führung in die erste Pause gingen. Das erste Tor im zweiten Drittel gelang dem EHC Bad Aibling, doch die Jungs aus Berchtesgaden/Waldkraiburg gaben nicht auf und versuchten alles, um den Anschlusstreffer zu erzielen. Felix Thalhammer schloss seinen Alleingang gekonnt ab und es stand nur noch 3:4. Kurz vor Drittelende schaffte die SG noch den Ausgleich durch einen platzierten Schuss von Berni Schönauer in den Winkel des Aiblinger Gehäuses. Im letzten Drittel musste also die Entscheidung fallen. Da es um die Tabellenführung ging, wurde von beiden Mannschaften mit viel Körpereinsatz gespielt. Die Schiedsrichter pfiffen sehr kleinlich gegen die Spielgemeinschaft, so dass die Mannschaft im letzten Spielabschnitt 10 Minuten in Unterzahl spielen musste. Folglich kam Bad Aibling zu weiteren Chancen, das Überzahlspiel wurde clever ausgenutzt und zwei weitere Tore zum Endstand von 6:4 erzielt. Bad Aibling übernimmt aufgrund des besseren Torverhältnisses die Tabellenspitze, in der Landesliga bleibt es weiterhin spannend. Im Januar treffen die beiden Teams erneut aufeinander und werden dann den Meister ausspielen.

Aufstellung, Tore/Assists in Klammern:

Tor: Timo Greimel (EHC),Lukas Brandner (EVB)

EHC Waldkraiburg: Felix Thalhammer (1/1), Alex Imiolek, Niclas Hundseder (1/0),Maxi Hutterer, Patrick Zimmermann (1/1) Tim Ludwig (0/1), Fabian Wesp, Andreas Mühlberger.

EV Berchtesgaden: Rafael Streb (0/1), Jannis Kolb , Andi Ramelsberger, Fabio Fürlinger, Christian Mamontow, Fabian Stöckl, Bernhard Schönauer (1/0).

Strafminuten: SG Berchtesgaden/Waldkraiburg: 26 + 10min, EHC Bad Aibling 18 min.


Shut out in Holzkirchen

Jugend siegt mit 14:0

(as, 22.11.2015) Auch ohne Felix Thalhammer aus Waldkraiburg und Justus Heim und Christoph Zern vom EVB, die bei der ersten Mannschaft eingesetzt wurden, verließ das U19-Team der Spielgemeinschaft in Holzkirchen als Sieger das Eis. Die Mannschaft zeigte eine beeindruckende Leistung gegen die Gastgeber und lag bereits nach dem ersten Drittel mit 5:0 in Führung. Im zweiten Spielabschnitt konnte die Spielgemeinschaft erneut fünfmal den Holzkirchener Goalie überwinden. Während der letzten 20 Minuten spielten die Jungs der Spielgemeinschaft mit unverminderten Tempo und Torhunger weiter, am Ende stand es 14:0 für die Gäste. Die Spielgemeinschaft Berchtesgaden/Waldkraiburg bleibt somit verlustpunktfrei an der Tabellenspitze. Am kommenden Freitag kommt es dann zum Aufeinandertreffen mit dem Tabellenzweiten in Bad Aibling.

Aufstellung, Tore/Assists in Klammern:

Tor: Lukas Brandner (EVB); Timo Greimel

EHC Waldkraiburg: Alex Imiolek, Niclas Hundseder (2/1),Maxi Hutterer, Patrick Zimmermann (3/5)) Tim Ludwig (4/2), Fabian Wesp, Andreas Mühlberger (1/0)

EV Berchtesgaden: Rafael Streb, Robert Berreiter, Jannis Kolb (0/1), Andi Ramelsberger (2/0), Fabio Fürlinger, Christian Mamontow (1/0), Fabian Stöckl (1/0), Bernhard Schönauer.

Strafminuten: SG Berchtesgaden/Waldkraiburg: 14min, ESC Holzkirchen 16min


Erfolgreicher Auftritt in der Eishalle an der Schießstätte

U19 Team bezwingt den ERSC Ottobrunn mit 8:2

 

 

(as, 07.11.15) Das U19-Team der SG Berchtesgaden/Waldkraiburg zeigte auch im vierten Spiel in der Landesliga gegen den ERSC Ottobrunn eine starke Leistung. Die Mannschaft konnte mit drei Reihen auflaufen, Torhüter Timo Greimel vom EHC Waldkraiburg und Abwehrspieler Christoph Zern vom EVB fehlten wegen Verletzung bzw. Krankheit. In der Eishalle an der Schießstätte erwischten die Hausherren einen perfekten Start und Justus Heim erzielte in der 4. Minute bereits den ersten Treffer. Die Spielgemeinschaft legte nach, Patrick Zimmermann und Felix Thalhammer schossen die 3:0 Führung nach dem ersten Drittel heraus. Auch im zweiten Spielabschnitt ging der Sturmlauf der SG auf das Ottobrunner Tor weiter, doch die Torhüterin der Gäste zeigte glänzende Paraden und ließ nur zwei Treffer durch Felix Thalhammer und Justus Heim zu. Das letzte Drittel verlief ausgeglichen, die Heimmannschaft nahm das Tempo etwas heraus, Ottobrunn kam zu mehr Chancen, die dann auch zweimal erfolgreich abgeschlossen wurden. Für die SG sorgten Justus Heim mit seinem dritten Treffer, sowie Christian Mamontow und Patrick Zimmermann für den verdienten Endstand von 8:2, damit bleibt die SG weiterhin ungeschlagen und übernimmt die Tabellenspitze mit 8:0 Punkten und 45:5 Toren.

Aufstellung, Tore/Assists in Klammern:

Tor: Lukas Brandner (EVB);

EHC Waldkraiburg: Alex Imiolek, Niclas Hundseder (0/3), Felix Thalhammer (2/0), Maxi Hutterer, Patrick Zimmermann (2/0) Tim Ludwig (0/2), Fabian Wesp.

EV Berchtesgaden: Rafael Streb (0/1), Robert Berreiter, Jannis Kolb, Andi Ramelsberger, Fabio Fürlinger, Justus Heim (3/0), Christian Mamontow (1/0), Fabian Stöckl (0/1).

Strafminuten: SG Berchtesgaden/Waldkraiburg: 19 min plus Spieldauer für Felix Talhammer, ERSC Ottobrunn 10 min


Siegesserie hält an

Deutlicher 17:0 Sieg gegen den EV Mittenwald

 

 

(as, 24.10.15) Die Jugendmannschaft der SG Berchtesgaden/Waldkraiburg bleibt weiterhin ohne Punktverlust. Obwohl am Samstag 7 Waldkraiburger fehlten - sie spielten zeitgleich in der U23 Mannschaft- gelang dem Team ein souveräner 17:0 Erfolg gegen den EV Mittenwald. Robert Berreiter vom EVB war diesmal mit 6 Toren der treffsicherste Torschütze. Beachtlich war auch die sehr gute Leistung der vier eingesetzten Schülerspieler, die sich problemlos in der höheren Altersklasse zurecht fanden.

Aufstellung, Tore/Assists in Klammern:

Tor: Lukas Brandner (EVB);

EHC Waldkraiburg: Andreas Mühlberger (2/1), Fabian Wesp (0/1), Felix Lode (0/2)

EV Berchtesgaden: Christoph Zern (1/0), Rafael Streb (2/0), Robert Berreiter (6/2), Jannis Kolb (1/5), Andi Ramelsberger (1/1), Fabio Fürlinger (2/0), Fabian Stöckl (1/4), Christian Mamontow (1/1), Matthias Zern.

Strafminuten: SG Berchtesgaden/Waldkraiburg: 4, EV Mittenwald: 8


Schützenfest in Inzell

17:1 Erfolg für die Jugend im Lokalderby

 

 

(as, 16.10.15) Hohe Laufbereitschaft, schnelle Kombinationen und Vermeiden von Strafzeiten waren die Vorgaben für das Lokalderby der SG Berchtesgaden/Waldkraiburg gegen die SG Inzell/Trostberg. Das Team setzte diesen Spielplan zu 100% um und dominierte das Spiel von Beginn an. Topscorer bei diesem Spiel waren Patrick Zimmermann und Tim Ludwig. Das disziplinierte Verhalten der gesamten Mannschaft verdient besonderes Lob. Inzell/Trostberg schwächte sich selbst durch zahlreiche Strafminuten, die Überzahlsituationen wurden von der SG Berchtesgaden/Waldkraiburg meist mit erfolgreichen Torschüssen ausgenutzt. Die einseitige Begegnung endete mit einem 17:1 für die Gäste aus Berchtesgaden/Waldkraiburg.

Aufstellung, Tore/Assists in Klammern:

Tor: Timo Greimel (EHC Waldkraiburg), Lukas Brandner (EVB);

Vom EHC Waldkraiburg: Andreas Mühlberger (1/1), Alex Imiolek (1/2), Niclas Hundseder (0/3), Felix Thalhammer (2/3), Maxi Hutterer (0/1), Patrick Zimmermann (5/2) Tim Ludwig (6/4).

Vom EV Berchtesgaden: Christoph Zern, Rafael Streb, Robert Berreiter, Jannis Kolb (1/0), Andi Ramelsberger, Fabio Fürlinger (1/2), Bernhard Schönauer (0/2).

Strafminuten: SG Berchtesgaden/Waldkraiburg: 8, SG Inzell/Trostberg: 24+10


Enges Spiel zum Saisonauftakt

Jugend gewinnt knapp mit 3:2 gegen den EC Bad Aibling

 

 

(as, 10.10.15) Im ersten Punktspiel empfing die Spielgemeinschaft EV Berchtesgaden/EHC Waldkraiburg die Aibdogs aus Bad Aibling, die zu den Mitfavoriten in der Landesliga zählen. In den Anfangsminuten spielten beide Seiten munter drauf los und kamen zu ersten Chancen. Jannis Kolb erkämpfte sich in der siebten Spielminute durch ein aggressives Forechecking die Scheibe und legte sie Christoph Zern auf, der mit einem platzierten Schlagschuss den Gäste-Goalie überwinden konnte. Nur drei Minuten später nutzten die Gäste eine Konzentrationsschwäche der Hausherren und erzielten den 1:1 Ausgleich. Das Team der Spielgemeinschaft agierte nach diesem Gegentor nervös und überhastet. Aibling konnte den zweiten Treffer markieren, doch die Jungs aus Berchtesgaden und Waldkraiburg zeigten Moral und viel Einsatz, der kurz vor Drittelende mit einem Unterzahltor des stark spielenden Patrick Zimmermann belohnt wurde. Somit ging es mit einem 2:2 in die erste Pause.

Im zweiten Drittel zeigte die Spielgemeinschaft was in ihr steckt. Sie bestimmte größtenteils das Geschehen, leider wurden hochkarätige Chancen vergeben. So blieb das Spiel spannend. Wenige Sekunden vor Drittelende war es wiederum Patrick Zimmermann, der den vielumjubelten 3. Treffer für die SG erzielte. 

Im letzten Abschnitt wehrten sich die Aibdogs trotz schwindender Kräfte gegen eine höhere Niederlage, was ihnen auch gelang. So blieb das letzte Drittel torlos, die SG Berchtesgaden/Waldkraiburg konnte sich nach dem 3:2 über die ersten gewonnen Punkte freuen.

 

Aufstellung, Tore/Assists in Klammern:

Tor: Timo Greimel (EHC Waldkraiburg), Lukas Brandner (EVB);

Andreas Mühlberger, Alex Imiolek, Niclas Hundseder, Felix Thalhammer (0/1), Maxi Hutterer, Patrick Zimmermann (2/0) Tim Ludwig (alle EHC Waldkraiburg)

Christoph Zern (1/0), Rafael Streb, Justus Heim, Robert Berreiter, Jannis Kolb (0/1), Andi Ramelsberger, Fabio Fürlinger, Christian Mamontow, Fabian Stöckl (alle EV Berchtesgaden)

Strafminuten: SG Berchtesgaden/Waldkraiburg; 14, EHC Bad Aibling: 6


Erfolgreicher Test

Jugend gewinnt 5:3 gegen die SG Paffenhofen/Ingolstadt

Die Jugendmannschaft der neuformierten Spielgemeinschaft Berchtesgaden/Waldkraiburg machte sich mit 17 Spielern auf den Weg nach Pfaffenhofen, wo ein Vorbereitungsspiel gegen die SG Pfaffenhofen/Ingolstadt stattfand. Die Gastgeber kamen besser ins Spiel und nutzten die anfänglichen Abstimmungsschwierigkeiten eiskalt aus. Bereits nach 10 Minuten hieß es 2:0 für die Heimmannschaft. Doch die Jungs aus Berchtesgaden und Waldkraiburg steigerten sich im weiteren Spielverlauf und konnten noch vor Ende des ersten Drittels auf 2:2 ausgleichen. Im zweiten Drittel setzte die SG Berchtesgaden/Waldkraiburg ihr starkes Spiel fort, alle drei Sturmreihen zeigten flotte Angriffskombinationen und sicheres Abwehrverhalten. Die SG konnte drei weitere Treffer erzielen und mit 5:3 in die zweite Drittelpause gehen. Der letzte Spielabschnitt wurde leider durch viele Strafzeiten auf beiden Seiten geprägt, dadurch ging der Spielfluss verloren. Am Ende stand es 5:3 für die Spielgemeinschaft Berchtesgaden/Waldkraiburg, eine starke Leistung, man darf gespannt auf das Abschneiden in der Landesliga sein. Das erste Punktspiel findet am 10.10. gegen den EHC Bad Aibling statt.

Aufstellung:

Tor: Timo Greimel (EHC Waldkraiburg), Lukas Brandner (EVB);

Andreas Mühlberger, Alex Imiolek, Niclas Hundseder, Felix Thalhammer, Maxi Hutterer, Patrick Zimmermann Tim Ludwig (alle EHC Waldkraiburg)

Rafael Streb, Justus Heim, Robert Berreiter, Jannis Kolb, Andi Ramelsberger, Fabio Fürlinger, Christian Mamontow, Bernhard Schönauer (alle EV Berchtesgaden).